Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater im Nordpark Mönchengladbach: "Die Troerinnen" von EuripidesTheater im Nordpark Mönchengladbach: "Die Troerinnen" von EuripidesTheater im Nordpark...

Theater im Nordpark Mönchengladbach: "Die Troerinnen" von Euripides

Premiere 1.4.2010, 20 Uhr

 

Schauplatz der Tragödie ist die durch das griechische Heer vernichtend geschlagene Stadt Troja. Zehn lange Jahre tobte dort der verlustreiche Trojanische Krieg – „die Mutter aller Kriege“ –, ausgelöst durch die angebliche Entführung der schönen Helena.

Ob die Gattin des griechischen Fürsten Menelaos dem jungen trojanischen Königssohn Paris allerdings wirklich so ungern ins reiche Troja folgte, wie sie später behauptet, ist zumindest fraglich. Jetzt sind König Priamos und seine Söhne tot, die trojanischen Männer ermordet, die Stadt liegt in Schutt und Asche. Die überlebenden Frauen – unter ihnen auch die um Mann und Söhne trauernde ehemalige Königin Hekabe – harren dar-auf, als Kriegsbeute an die Sieger verschachert zu werden. „Welche Frau fällt per Losentscheid welchem Griechen zu, muss wo als Sklavin dienen?“, ist die Frage, die alle bewegt. Die ehemals stolzen Troerinnen erwartet nichts als Elend und Tod; ihr Schicksal können sie nur beklagen, nicht ändern. Immerhin werden auch die Sieger ihren Sieg nicht lange genießen können, denn die Götter haben ihnen Rache geschworen.

 

Euripides‘ auch heute noch verstörende, weil zeitlose Tragödie wurde 415 v. Chr. vermutlich als Teil einer Dramen-Trilogie bei den Großen Dionysien, den alljährlich zu Ehren des Gottes Dionysos veranstalteten Festspielen, erstmals aufgeführt. Die Schilderung des Elends der Besiegten und der Grausamkeit der Sieger hat bis heute nichts an Aktualität eingebüßt und wirkt in ihrer Modellhaftigkeit und in ihrer Verdammung des Krieges erschreckend heutig.

 

Mit: Anja Barth, Esther Keil, Floriane Kleinpaß, Ines Krug, Eva Mona Rodekirchen, Sven Seeburg sowie Roy Borowsky / Paul Kappmeyer / Jonas Trebo (Astyanax).

 

Inszenierung und Bühne: Bruno Klimek, Kostüme: Uta Winkelsen,

Dramaturgie: Ulrike Brambeer

 

Weitere Aufführungen:

09. April 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Großer Saal)

02. Mai 2010 | 18.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Großer Saal)

12. Mai 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Großer Saal)

14. Mai 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Großer Saal)

26. Juni 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Großer Saal)

03. Juli 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Großer Saal)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑