Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Kiel: Junge Choreographen im Theater im WerftparkTheater Kiel: Junge Choreographen im Theater im WerftparkTheater Kiel: Junge...

Theater Kiel: Junge Choreographen im Theater im Werftpark

Premiere 24. Mai 2013 | 20:00 Uhr. -----

Für den Tanzabend Junge Choreografen im Theater im Werftpark kreieren die Tänzer der Kieler Ballettkompanie ihre eigenen Stücke Auch die letzte Ballettproduktion in der Spielzeit 2012/13 steht unter dem Motto „Experimente wagen“.

Diesmal schlüpfen die Tänzer des Ballett Kiel in eine ihnen bis dahin meist unbekannte Rolle: Sie wechseln die Seite und werden selbst zu Choreografen. Sieben Tänzer des Ballett Kiel, u.a. Victoria Lane Green, Sonia Dvorak, Aubert Vanderlinden und Alexander Abdukarimov, sowie Ballettmeister Preslav Mantchev stellen sich dieser besonderen Herausforderung.

 

Die Stücke sind so vielfältig wie die Charaktere der Tänzer. Es geht um zutiefst menschliche Themen wie Liebe und Partnerschaft, den Umgang mit Schwierigkeiten in unserem Leben und die Angst vor dem Verlassensein. Daneben stehen aber auch komische Stücke wie Monkey Business, in dem Edward James Gottschall einen Blick in den Kopf eines heranwachsenden Jungen wirft.

 

Ebenso vielgestaltig ist die Musik. Sie reicht von Ausschnitten aus Bachs Matthäuspassion über Kompositionen von Arvo Pärt und Fazil Say bis hin zu Jazz und Popmusik-Titeln. Für sein Stück Between

Seperation hat der Tänzer Nikolaos Doede sogar seine eigene Musik geschrieben. Einm durch und durch abwechslungsreicher Abend.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑