Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER KOBLENZ: STABAT MATER - Ballettabend von Steffen FuchsTHEATER KOBLENZ: STABAT MATER - Ballettabend von Steffen FuchsTHEATER KOBLENZ: STABAT...

THEATER KOBLENZ: STABAT MATER - Ballettabend von Steffen Fuchs

Premiere am Samstag, den 12. April 2014 um 19:30 Uhr im Großen Haus. -----

Antonín Dvorák schrieb die Skizzen zur Vertonung des mittelalterlichen, oft komponierten Textes 1876 unter dem Eindruck des Todes seines Töchterchens Josefa. Eineinhalb Jahre später brachen neue, fürchterliche Schicksalsschläge über die junge Familie herein.

 

Der Katholik Dvorák suchte Zuflucht in der Religion und holte die Skizzen zum „Stabat Mater“ hervor. Das „Stabat Mater“ ist nicht nur die erste große tschechische musica sacra überhaupt – es ist zugleich der erste Höhepunkt von Dvoráks vokalem Schaffen, indem vor allem der Melodiker Dvorák seine unverwechselbare Persönlichkeit entfaltet.

 

BAlletdirektor Steffen Fuchs und die Koblenzer Ballettkompagnie stellen sich den Herausforderungen von Dvoráks „Stabat Mater“ als Ballettabend. Besondere Bedeutung kommt an diesem Theaterabend dabei natürlich der speziellen Verbindung von Gesang und Tanz zu.

 

Musik Antonín Dvoráks Stabat Mater op. 58

 

Musikalische Leitung: Joseph Bousso

Choreografie: Steffen Fuchs

Bühne und Kostüme: Dorit Lievenbrück

Dramaturgie: Markus Dietze

 

Mit:

Martina Angioloni, Claudia Czyz, Lisa Gottwik, Asuka Inoue, Kaho Kishinami, Elena Lucas, Iskra Stoyanova, Arkadiusz Glebocki, Yao-Yi Hsu, Michael Jeske, Alexey Lukashevich, Emmerich Schmollgruber, Rory Stead, Michael Waldrop, Nathaniel Yelton

 

und Hana Lee/Irina Marinas, Monica Mascus, Juraj Holly/Cornel Frey, Evgeny Sevastyanov

 

Opernchor und Extrachor des Theaters Koblenz

Staatsorchester Rheinische Philharmonie

 

Werkeinführung 30 Minuten vor jeder Vorstellung im Oberen Foyer

Publikumsgespräch am 21.06.2014 im Anschluss an die Vorstellung

 

Weitere Vorstellungen: 16. April; 02./ 04./ 11./ 15./ 27. Mai; 08./ 16./ 21. Juni 2014

 

Theaterkasse im FORUM CONFLUENTES, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841

Internet: www.theater-koblenz.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑