Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER KOBLENZ: STABAT MATER - Ballettabend von Steffen FuchsTHEATER KOBLENZ: STABAT MATER - Ballettabend von Steffen FuchsTHEATER KOBLENZ: STABAT...

THEATER KOBLENZ: STABAT MATER - Ballettabend von Steffen Fuchs

Premiere am Samstag, den 12. April 2014 um 19:30 Uhr im Großen Haus. -----

Antonín Dvorák schrieb die Skizzen zur Vertonung des mittelalterlichen, oft komponierten Textes 1876 unter dem Eindruck des Todes seines Töchterchens Josefa. Eineinhalb Jahre später brachen neue, fürchterliche Schicksalsschläge über die junge Familie herein.

 

Der Katholik Dvorák suchte Zuflucht in der Religion und holte die Skizzen zum „Stabat Mater“ hervor. Das „Stabat Mater“ ist nicht nur die erste große tschechische musica sacra überhaupt – es ist zugleich der erste Höhepunkt von Dvoráks vokalem Schaffen, indem vor allem der Melodiker Dvorák seine unverwechselbare Persönlichkeit entfaltet.

 

BAlletdirektor Steffen Fuchs und die Koblenzer Ballettkompagnie stellen sich den Herausforderungen von Dvoráks „Stabat Mater“ als Ballettabend. Besondere Bedeutung kommt an diesem Theaterabend dabei natürlich der speziellen Verbindung von Gesang und Tanz zu.

 

Musik Antonín Dvoráks Stabat Mater op. 58

 

Musikalische Leitung: Joseph Bousso

Choreografie: Steffen Fuchs

Bühne und Kostüme: Dorit Lievenbrück

Dramaturgie: Markus Dietze

 

Mit:

Martina Angioloni, Claudia Czyz, Lisa Gottwik, Asuka Inoue, Kaho Kishinami, Elena Lucas, Iskra Stoyanova, Arkadiusz Glebocki, Yao-Yi Hsu, Michael Jeske, Alexey Lukashevich, Emmerich Schmollgruber, Rory Stead, Michael Waldrop, Nathaniel Yelton

 

und Hana Lee/Irina Marinas, Monica Mascus, Juraj Holly/Cornel Frey, Evgeny Sevastyanov

 

Opernchor und Extrachor des Theaters Koblenz

Staatsorchester Rheinische Philharmonie

 

Werkeinführung 30 Minuten vor jeder Vorstellung im Oberen Foyer

Publikumsgespräch am 21.06.2014 im Anschluss an die Vorstellung

 

Weitere Vorstellungen: 16. April; 02./ 04./ 11./ 15./ 27. Mai; 08./ 16./ 21. Juni 2014

 

Theaterkasse im FORUM CONFLUENTES, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841

Internet: www.theater-koblenz.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑