Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Konstanz: DAS LEBEN EIN TRAUM von Calderón de la BarcaTheater Konstanz: DAS LEBEN EIN TRAUM von Calderón de la BarcaTheater Konstanz: DAS...

Theater Konstanz: DAS LEBEN EIN TRAUM von Calderón de la Barca

Premiere 21. Februar 2014 – 20 Uhr – Stadttheater. -----

Um der Weissagung zu entgehen, nach der sein Sohn Sigismund zum blutigen Tyrannen heranwachsen wird, lässt König Basilio ihn kurz nach der Geburt in Ketten legen und in einen Turm im Gebirge sperren.

Als der Königs zum Ende seines Lebens noch immer keinen Thronfolger gefun¬den hat, wird Sigismund mithilfe eines Schlaftrunks bewusstlos gemacht und an den Königshof gebracht, wo er als Herrscher empfangen wird. Sein bisheriges Leben in Ketten wird ihm als Traum dargestellt. Er soll, ohne es selbst zu wissen, geprüft werden. Verhält er sich nach dem Erwachen wie ein weiser Regent, darf er König werden. Zeigt er sich jedoch als unberechenbarer Tyrann, muss er zurück in seinen Kerker. Sigis¬mund verfällt der Raserei, tötet einen Diener, vergewaltigt beinahe die junge Rosaura und muss zurück in den Turm. Kurz darauf befreien ihn Aufständische und ziehen mit ihm in die Schlacht gegen König Basilio. Wird sich Sigismund schlussendlich doch als kluger Regent erweisen?

 

Pedro Calderón de la Barca, 1600 in Madrid geboren, gilt als einer der bedeutendsten barocken Dramatiker des spanischen Sprachraums. Sein heute bekanntestes Werk »Das Leben ein Traum« ist eine zutiefst philosophische Tragikomödie: Ist der Mensch frei oder seinem Schicksal unterworfen? Was ist es, das einen Menschen zum Menschen macht?

 

Erneut inszeniert Wulf Twiehaus am Theater Konstanz. Nach »Gertrud«, »Othello« und »Tschick« widmet er sich wieder einem klassischen Theaterstoff.

 

REGIE Wulf Twiehaus

BÜHNE UND KOSTÜME Katrin Hieronimus|

DRAMATURGIE Miriam Denger

 

MIT Julia Ludwig, Sarah Sanders; Jürgen Bierfreund, Thomas Ecke, Wolfgang Erk-woh, Philip Heimke, Zeljko Marovic

 

Weitere Termine: Mi. 26.02. / Sa. 01.03. / Sa. 08.03. / Di. 11.03./ Sa. 15.03./ Mi. 26.03. /Do. 27.03./ Mi. 02.04.14 um 20 Uhr; Di. 25.02./ Do. 13.03./ Fr. 14.03./ Fr. 28.03.14 um 19.30 Uhr; So. 06.04.14 um 18 Uhr; Mi. 05.03.14 um 15 Uhr;

 

Information und Reservierung unter 07531/900 150 oder theaterkasse@stadt.konstanz.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑