Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Magdeburg: "Madame Butterfly" von Giacomo PucciniTheater Magdeburg: "Madame Butterfly" von Giacomo PucciniTheater Magdeburg:...

Theater Magdeburg: "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini

Premiere am 21. 1. 2012 um 19.30 Uhr im Opernhaus / Bühne. -----

 

»Die Liebe trügt nicht …« Der amerikanische Leutnant Pinkerton, vorübergehend in Japan stationiert, geht mit der jungen Geisha Cio-Cio-San eine Beziehung ein.

Was für ihn eine »Ehe auf Zeit« darstellt, ist für Cio-Cio-San die große Liebe, für die sie von ihrer Familie verstoßen wird. Das kurze Glück zwischen Pinkerton und seinem »Schmetterling« endet mit der Rückkehr des Mannes in seine Heimat Amerika, wo er eine echte Ehe eingeht. Einige Jahre später kehrt er mit seiner Frau nach Japan zurück und erfährt, dass Cio-Cio-San mit ihrem gemeinsamen Kind immer noch auf ihn wartet. Ihr ganzer Lebenssinn liegt in ihrer unerschütterlichen Liebe …

 

Für die Titelfigur, die zeitlebens Puccinis liebste war, konnte als Gast die koreanische Sopranistin Hye Won Nam gewonnen werden, die mit dieser Partie bereits am Theater Bremen, am Nationaltheater Mannheim und am Staatstheater Saarbrücken überzeugte. Regie führt die international erfolgreiche Opernregisseurin Olivia Fuchs, die damit ihr Deutschlanddebüt gibt.

 

Libretto von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: GMD Ishii-Eto

Regie: Olivia Fuchs

Bühne / Kostüme: Niki Turner

Chor: Martin Wagner

 

Mit Hye Won Nam, Lucia Cervoni, Susanne Drexl, Iago Ramos, Kartal Karagedik, Manfred Wulfert, Ilja Werger, Martin-Jan Nijhof, Paul Sketris, Roland Fenes, Jung-Bo Hahm, Undine Dreißig, Regina Most, Jenny Stark

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑