HomeBeiträge
Theater Münster: "Die Liebe zu den drei Orangen" von Sergej Prokofjew Theater Münster: "Die Liebe zu den drei Orangen" von Sergej Prokofjew Theater Münster: "Die...

Theater Münster: "Die Liebe zu den drei Orangen" von Sergej Prokofjew

Premiere Sa, 06. April 2019 19.30 Uhr · Großes Haus

»Denn Lachen heilt von jeder Krankheit!« König Treff ist verzweifelt, denn sein Sohn und Thronfolger ist todkrank und kann nur durch eine herzhafte Lachsalve geheilt werden. Spaßmacher Truffaldino erhält den Auftrag, den Prinzen zum Lachen zu bringen. Durch einen unfreiwilligen Zufall sorgt dafür die intrigante Fata Morgana, die den Prinzen daraufhin verflucht: Zur Strafe muss er sich in drei Orangen verlieben.

 

Aus einer der Früchte entspringt wenig später Ninetta, die sich augenblicklich in den Prinzen verliebt. Die ­bevorstehende Hochzeit versucht Fata Morgana erneut durch ­einen Hexenzauber zu verhindern. Doch das Böse wird besiegt und mit ­einem großen Fest wird Hochzeit gefeiert.

Mit seiner Oper DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN initiiert Sergej Prokofjew (1891 – 1953) eine Art Renaissance der Opera buffa. Mit ihr huldigt er – an die Theaterästhetik Meyerholds anknüpfend – der Märchen­welt Carlo Gozzis und dem Stil der Commedia dell’arte. Letztlich setzt Prokofjew mit seiner betont surrealen Märchenoper aus dem Jahr 1921 auf befreiendes Lachen, bei der allerdings auch die Lieb­haber der anderen Genres nicht leer ausgehen.

Musikalische Leitung Golo Berg    
Inszenierung Sebastian Ritschel    
Bühnenbild Pascal Seibicke    
Kostüme Sebastian Ritschel / Pascal Seibicke    
Mitarbeit Kostüme Jakob Baumgartner / Kathrin Schmidt
Video Sven Stratmann    
Choreinstudierung Inna Batyuk / Joseph Feigl
Dramaturgie Ronny Scholz   

König Treff Stephan Klemm    
Prinz Garrie Davislim    
Prinzessin Clarice Chrysanthi Spitadi    
Leander / 2. Arzt Gregor Dalal    
Truffaldino Pascal Herington    
Pantalone / Herold Filippo Bettoschi    
Tschelio, Zauberer Christoph Stegemann    
Fata Morgana, Zauberin Kristi Anna Isene    
Linetta Suzanne McLeod    
Nicoletta Melanie Spitau
Ninetta Marielle Murphy    
Köchin / Farfarello / 3. Arzt Michael Zehe    
Smeraldine Kathrin Filip    
Zeremonienmeister / 1. Arzt Youn-Seong Shim   

Opernchor des Theaters Münster    
Extrachor des Theaters Münster    
Sinfonieorchester Münster   

Weitere Termine
Sa
06.04. 19.30
Mi
10.04. 19.30
Fr
12.04. 19.30
So
28.04. 15.00
Fr
03.05. 19.30
Sa
08.06. 19.30
Do
27.06. 19.30
Di
02.07. 19.30

Das Bild zeigt Sergej Prokofjew

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑