Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Oberhausen: Gierig nach Lirich - Ein Stadtteil-Theater-ProjektTheater Oberhausen: Gierig nach Lirich - Ein Stadtteil-Theater-ProjektTheater Oberhausen:...

Theater Oberhausen: Gierig nach Lirich - Ein Stadtteil-Theater-Projekt

Premiere am 16_05_2008 um 19.30 Uhr

im Gebäude des Babcock-Hochhauses (Duisburger Str. 375)

 

Seit zwei Spielzeiten sammelt das Theater Geschichten von Menschen aus dem Oberhausener Stadtteil Lirich, die zu einem außergewöhnlichen Theaterabend zusammengefügt werden.

 

Der heute an manchen Stellen geradezu idyllisch wirkende Stadtteil am Rhein-Herne-Kanal war einst Standort der Zeche Concordia mit ihren ausgedehnten Schachtanlagen, und einer der größten Konzerne Deutschlands, die Babcock-AG, hatte hier ihre Geschäftsleitung. Diese Unternehmen brauchten Arbeitskräfte – und so ließen sich Menschen aus vielen Ländern in Lirich nieder, um hier ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Inzwischen hat sich vieles verändert: Heute steht auf dem Gelände der Concordia das Bero-Center, der Wohnpark City West und eine Müllverbrennungsanlage. Auf dem Babcock-Gelände versucht man, neue Unternehmen anzusiedeln.

 

Geblieben sind die Menschen mit ihren Lebensgeschichten, die nun schon in der zweiten und dritten Generation in Lirich leben. Menschen aus dem Saarland, aus Ostdeutschland, Sardinien, Rumänien, der Türkei und Sri Lanka haben uns Episoden aus ihrem Leben erzählt. Daraus entstanden ist ein Theaterabend über Heimat und Fremde. Die sehr persönlichen Geschichten werden zu einer theatralischen Collage verknüpft, die Schauspieler gemeinsam mit Laien aufführen. Eine tamilische Tanzgruppe präsentiert eine Choreographie, ein Oberhausener Stadtführer erzählt Historisches und Jugendliche der Ruhrwerkstatt e.V. zeigen Spielszenen. Dazu gibt es Live-Musik.

 

Aufgeführt wird das Projekt auf dem ehemaligen Babcock-Gelände im S-Gebäude des Oberhausener Industrie- und Gewerbeparks.

 

Regisseur Harald Demmer inszenierte in der vergangenen Spielzeit „Die Räuber. Featuring Schiller“, ein interkulturelles Außenprojekt im Zentrum Altenberg. Demmer erhielt zahlreiche Preise und Einladungen zu Festivals und Gastspielen. In den letzten Jahren inszenierte er u.a. am Nationaltheater Mannheim, am Theater Dortmund, am Staatstheater Mainz und am Ulmer Theater.

 

Inszenierung_Harald Demmer Bühne und Kostüme_Oliver Kostecka

Musikalische Leitung_Otto Beatus Choreographie_Stefanie Elbers

 

Mit_Karin Kettling, Franziska Werner, Mohammad-Ali Behboudi, Klaus Zwick u.a.

 

In Kooperation mit dem Migrationsrat und dem Jugendamt der Stadt Oberhausen, dem Jugendamt, dem Stadtteilbüro Lirich und der Ruhrwerkstatt e.V., dem GmbH & Chor KG-Chor sowie dem Spielmannszug Concordia Oberhausen e.V.

 

Mit freundlicher Unterstützung

des Oberhausener Industrie- und Gewerbeparks

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑