Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Osnabrück: JOHANN STRAUß, "Die Fledermaus" Theater Osnabrück: JOHANN STRAUß, "Die Fledermaus" Theater Osnabrück:...

Theater Osnabrück: JOHANN STRAUß, "Die Fledermaus"

Premiere: Sa. 27. November 2021, Theater am Domhof

Dr. Falke hat die Blamage von damals nicht vergessen: Nach einem durchzechten Kostümball war er von seinem Freund Eisenstein betrunken auf einer Parkbank liegengelassen worden und musste anderntags, noch als Fledermaus verkleidet, zum Gespött der Leute die Stadt passieren. Der Zeitpunkt der Rache ist gekommen.

 

Auf dem Ball des Prinzen Orlofsky inszeniert Dr. Falke ein verwirrendes Spiel von Verwechslung und Verkleidung, in dem jede und jeder zu nichts gezwungen werden muss, denn alle beschwindeln sich gegenseitig mit großem Vergnügen. Am Ende macht das Stubenmädchen Adele durch die Protektion des Gefängnisdirektors Frank Karriere als Künstlerin, Rosalinde lässt ihre Maske als geheimnisvolle ungarische Gräfin fallen und verzeiht ihrem untreuen Gatten Eisenstein, der für ein paar Tage ins Gefängnis abwandern muss. Eine alltägliche Geschichte vom Lachen und Auslachen, in der alle auf ihre Kosten kommen.

Mit der Operette Die Fledermaus aus dem Jahre 1874 ist Johann Strauß eine musikalische Komödie par excellence geglückt, die durch hintersinnigen Witz und musikalischen Schwung besticht und in der sich eine (un)heile Welt im Champagnerrausch schön getanzt wird: „Erst ein Kuß, dann ein Du, Du, Du immerzu! Duidu, Duidu, la la la!“

Text von Carl Haffner und Richard Genée nach dem Vaudeville
„Le Réveillon“ von Henri Meilhac und Ludovic Halévy

BESETZUNG
Gabriel von Eisenstein: James Edgar Knight
Rosalinde: Susann Vent-Wunderlich
Adele: Julie Sekinger
Alfred: Aljoscha Lennert
Dr. Falke: Jan Friedrich Eggers
Frank: Erik Rousi
Prinz Orlofsky: Olga Privalova
Frosch: Stefan Haschke
Dr. Blind: Mark Hamman
Ida: Kathrin Brauer/Elena Soares da Cruz

Opernchor des Theaters Osnabrück
Osnabrücker Symphonieorchester
Statisterie des Theaters Osnabrück

TEAM
Musikalische Leitung: Daniel Inbal
Inszenierung: Eike Ecker
Bühne und Kostüme: Darko Petrovic
Choreinstudierung: Sierd Quarré
Dramaturgie: Juliane Piontek
Regieassistenz, Abendspielleitung: Barbora Hamalová
Choreographie: Franceso Vecchione
Nachdirigat, Musikalische Assistenz: An-Hoon Song
Studienleitung: Markus Lafleur
Musikalische Einstudierung: Eline Brys, Alma Shaikimova, Markus Lafleur
Sprachcoaching: Dörte Steindorff-Schulte
Soufflage: Astrid Willnow-Herrman
Inspizienz: Anja Flemming
Ausstattungsassistenz: Margaritha Bock
Theatervermittlung: Paula Römer
Bühnenmeister: Jonas Breuer
Beleuchtung: Dirk Priggemeyer
Ton: Ralf Berning
Requisite: Micha Janus, Kira Strohschneider
Maske: Ina Bollien, Sara Hövelborn, Angelo La Rosa, Sylke Schmidt, Silke Ludger
Garderobe Damen: Birgitt Tabor (Chor), Jana Modrzejewski (Solo)
Garderobe Herren: Arthur Schwab (Chor, Statisten), Tatjana Schwab (Solisten)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑