Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Pforzheim:"Frühlings Erwachen" - eine Kindertragödie von Frank WedekindTheater Pforzheim:"Frühlings Erwachen" - eine Kindertragödie von Frank...Theater...

Theater Pforzheim:"Frühlings Erwachen" - eine Kindertragödie von Frank Wedekind

Premiere 21. Mai, 20 Uhr, Großes Haus

 

Wendla ist vierzehn geworden und fordert, die Wahrheit zu erfahren über das Kinderkriegen. Doch ihre Mutter bringt es nicht über sich, Wendla vernünftig aufzuklären.

Auch die befreundeten Gymnasiasten Melchior und Moritz treibt die Frage nach der menschlichen Geschlechtlichkeit um. Der intellektuelle Melchior hat sich mit Hilfe von Lexika kundig gemacht und verfasst für den ängstlichen, schüchternen Moritz eine Art Aufklärungsschrift. Ein anderer Klassenkamerad setzt sein Wissen in die Liebe zu Postkartenabbildungen von antiken Statuen um. Alle leben im gefährlich explosiven Spannungsfeld der Pubertät, zwischen Wissensdurst und noch unverstandener, unbegreiflicher erwachender Triebnatur, zwischen unendlicher Sehnsucht nach Liebe und einem Etwas, das sie nicht benennen können und das heute offen Sexualität genannt wird. Sie suchen nach der Erfahrung des Natürlichsten – und geraten in die Tragödie. Melchior umarmt Wendla auf dem Heuboden, sie wird schwanger und stirbt an einer verpfuschten Abtreibung. Moritz nimmt sich das Leben, weil er nicht versetzt wird. Melchior kommt in eine Erziehungsanstalt, flieht und findet mit knapper Not in das Leben hinaus.

 

Wedekinds Tragödie behält ihre Kraft im Heute, die Verunsicherung in der Pubertät, die Beziehung des Wissens auf eigene Erfahrung, bleibt die entscheidende Krise im Menschenleben. Premiere: Freitag, 21. Mai 2010, Großes Haus

 

Inszenierung: Ingo Putz

Ausstattung: Steffen Lebjedzinski

Dramaturgie: Georgia Eilert

 

Melchior Gabor: Falk Seifert

Moritz Stiefel: Benjamin Schardt

Hänschen Rilow/Junge in Korrekturanstalt: Dario Krosely

Vater Gabor/Vater Stiefel/Lehrer: Markus Löchner

Rektor Sonnenstich: Fredi Noël

Ilse/Vermummter Herr: Martin Carnevali

Mutter Bergmann/Mutter Gabor/Lehrer: Sabine Hollweck

Wendla Bergmann: Selda Vogelsang

Mädchen: 6 Statistinnen

 

Vorstellungstermine:

Mittwoch, 26. Mai, 20.00 Uhr

Mittwoch, 02. Juni, 20.00 Uhr

Samstag, 05. Juni, 19.30 Uhr

Sonntag, 06. Juni, 15.00 Uhr

Dienstag, 08. Juni, 20.00 Uhr

Donnerstag, 10. Juni, 20.00 Uhr

Sonntag, 13. Juni, 19.30 Uhr

Donnerstag, 17. Juni, 20.00 Uhr

Freitag, 02. Juli, 20.00 Uhr

Samstag, 03. Juli, 19.30 Uhr

Mittwoch, 07. Juli, 20.00 Uhr

Freitag, 09. Juli, 20.00 Uhr

Samstag, 10. Juli, 19.30 Uhr

Dienstag, 13. Juli, 20.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑