Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Trier: EINE FAMILIE Schauspiel von Tracy LettsTheater Trier: EINE FAMILIE Schauspiel von Tracy LettsTheater Trier: EINE...

Theater Trier: EINE FAMILIE Schauspiel von Tracy Letts

Premiere: am 15.5.2011 im Großen Haus. -----

 

Beverly Weston, früher Dichter und Hochschullehrer, jetzt pensioniert und Vollzeitalkoholiker, ist verschwunden. Seine Frau Violet, tablettensüchtig und an Mundhöhlenkrebs erkrankt, bleibt allein zurück.

 

In Sorge um die Mutter reisen ihre drei Töchter nebst familiärem Anhang an, um Violet mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das unerwartete Familientreffen entwickelt sich jedoch zu einem Schlagabtausch zwischen Mutter und Töchtern, in dem die diversen Familiengeheimnisse ans Licht gezehrt werden. Der Kampf um die Herrschaft im Hause Weston wird mit allen unfeinen Regeln der Kunst geführt und die Karten werden immer wieder neu gemischt…

 

Tracy Letts erhielt für sein Stück EINE FAMILIE 2008 den Pulitzer Preis. Es wurde erfolgreich am Broadway gezeigt und tritt zur Zeit einen Siegeszug durch die deutschen Theater an. Letts steht in der Theatertradition von Eugene O‘Neill und Tennessee Williams. Eine besondere Qualität des Stücks liegt jedoch in dem abgründigen und bissigen Humor, mit dem der Autor die Strukturen einer amerikanischen Familie im mittleren Westen der USA beschreibt. Aber auch Nicht-Amerikaner werden Themen wieder erkennen, die in jeder Familie auftauchen: Wer ist Mamas oder Papas Liebling? Wie sieht die Konkurrenz von Geschwistern untereinander aus? Denn im „Mikrokosmos Familie“ geht es letztendlich ebenfalls um die Eroberung einer Position, die eine gewisse Macht und Stärke verleihen soll.

 

Die Rolle der Violet Weston übernimmt Diana Körner, bekannt aus Film- und Fernsehen. Die Inszenierung besorgt der gebürtige Trierer Alexander May, der in Trier erfolgreich das Projekt DIE RÄUBER von Friedrich Schiller mit arbeitslosen Jugendlichen in Szene setzte.

 

Inszenierung: Alexander May // Bühnenbild: Susanne Weibler // Kostüme: Carola Vollath // Dramaturgie: Sylvia Martin

 

Mit: Hans-Peter Leu, Diana Körner, Kerstin Thielemann, Michael Ophelders, Antje-Kristina Härle, Barbara Ullmann, Vanessa Daun, Angelika Schmid, Peter Singer, Jan Brunhoeber, Helge Gutbrod, Klaus-Michael Nix

 

Weitere Vorstellungen im Mai: 18.05 | 20.05 | 27.05 | 29.05 | 31.05

Weitere Vorstellungen im Juni: 04.06.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑