Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Trier: RODGERS & HAMMERSTEIN’S MUSICAL "THE KING AND I (DER KÖNIG UND ICH)" Theater Trier: RODGERS & HAMMERSTEIN’S MUSICAL "THE KING AND I (DER KÖNIG... Theater Trier: RODGERS...

Theater Trier: RODGERS & HAMMERSTEIN’S MUSICAL "THE KING AND I (DER KÖNIG UND ICH)"

PREMIERE 29.10.2011 // 19.30 UHR // GROSSES HAUS. -----

Der König von Siam lässt seine unübersehbare Kinderschar und zahlreiche seiner Frauen durch die Lehrerin Anna Leonowens unterrichten, um sie mit der westlichen Zivilisation in Berührung zu bringen.

 

Die selbstbewusste Engländerin stellt sich dem autoritären Herrscher auf Augenhöhe gegenüber, kritisiert seinen Regierungsstil, verteidigt ihn aber auch gegenüber Vorurteilen von westlicher Seite. So gelingt es ihr, englische Diplomaten von dem Vorwurf abzubringen, Siam sei rückständig. Als jedoch der Fluchtversuch der Prinzessin Tuptim und ihres Geliebten vereitelt wird und der König unnachgiebige Härte gegen das Mädchen zeigt, kommt es zum Eklat: Anna wirft dem König vor, liebesunfähig zu sein. Zutiefst erschüttert zieht sich der Herrscher zurück. Doch noch einmal kommt es zu einer letzten Begegnung mit Anna…

 

Das 1951 am Broadway uraufgeführte Erfolgsmusical von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein II, das auch durch den gleichnamigen Spielfilm mit Yul Brynner international bekannt wurde, thematisiert die Spannungen zwischen der südostasiatischen Tradition und dem Aufbruch in die moderne Zivilisation des Westens auf der Basis einer wahren Begebenheit – die authentische Geschichte der Engländerin Anna Leonowens, die die Kinder von König Mongkut (Rama IV.) von Siam unterrichtete. Aus ihren Tagebuchaufzeichnungen und dem daraus entwickelten Roman von Margaret Landon entstand ein zu Herzen gehendes Unterhaltungsstück, das vor allem durch die einfühlsame, exotisch gefärbte Musik fasziniert.

 

Musical in zwei Akten

Musik von Richard Rodgers // Buch und Gesangstexte von Oscar Hammerstein II

Nach dem Roman ANNA UND DER KÖNIG VON SIAM von Margaret Landon

Deutsche Fassung von Janne Furch

 

Musikalische Leitung: Christoph Jung // Inszenierung: Dale Albright // Ausstattung: Michael D. Zimmermann // Choreographie: Jean-Pierre Lamperti // Chöre: Angela Händel // Thomas Trabusch // Dramaturgie: Dr. Peter Larsen // Mit: Claudia-Denise Beck, Evelyn Czesla, Vera Ilieva/Teresa Pek, Silvia Lefringhausen; Jan Brunhoeber, Joong-Uk Chung, Manfred-Paul Hänig, Hak-Ill Kim, Luis Lay, László Lukács, Felix Philippi/Philipp Voigtländer, Lukas Reinach/Manuel Thielen // Opernchor und Extrachor des Theaters Trier // Kinderchor des Trierer Konzertchors // Tanztheater Trier // Statisterie des Theaters Trier // Philharmonisches Orchester der Stadt Trier

 

Weitere Vorstellungen:

Di., 01.11.2011 | Sa., 05.11.2011 | Fr., 11.11.2011 | Sa. 12.11.2011 | Fr., 18.11.2011 | Sa., 19.11.2011 | Sa., 26.11.2011 | So., 27.11.2011 | Di., 29.11.2011 | Fr., 02.12.2011 | Sa., 10.12.2011 | So., 18.12.2011 | So., 25.12.11 | Sa., 31.12.2011 | So., 08.01.2012 | So., 15.01.2012 | So., 22.01.2012 | Mi., 01.02.2012 | Do., 02.02.2012 | So., 19.02.2012 | Fr., 24.02.2012 | So., 26.02.2012 (zum letzten Mal)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑