Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theaterei Herrlingen feiert 25. JubiläumTheaterei Herrlingen feiert 25. JubiläumTheaterei Herrlingen...

Theaterei Herrlingen feiert 25. Jubiläum

Am 18.1. 2011 jährt sich zum 25. Mal der Tag der Gründung der Theaterei Herrlingen. Die anfänglich mit einiger Skepsis aufgenomme Bühne auf dem „flachen Land“ wurde innerhalb kürzester Zeit ein Begriff und hat seit 25 Jahren gleichbleibenden Erfolg beim Publikum, das im wesentlichen aus dem ganzen Alb-Donau-Kreis, Ulm und Neu Ulm kommt.

Aus diesem Anlass veranstaltet die Theaterei am 18.1.2011 um 20 Uhr einen „bunten“ Festabend. Eingeladen ist das Vokalensemble „Warten auf Heinzmann“. Dazwischen wird Wolfgang Schukraft mit seinen Schauspielern plaudern, von denen jeder einen Lieblingstext mitbringt, so dass man die verschiedenen Charaktere und die verschiedenen Geschmäcker kennenlernt, die insgesamt die Theaterei ausmachen.

 

Es kommen: Walter Frei, Walter von Have, Bernhard Bonvicini, Jörg Zenker, Wilhelm Kächele, Janina Fahrner, Celia Endlicher und Heike Viefhaus.

 

25 Jahre, 125 Premieren und über 3.500 Aufführungen vor ca. 375.000 Zuschauern.

 

Aber Zahlen, so beeindru­ckend sie auch sein mögen, sagen eigentlich nichts. Nichts über die Freundschaft unseres Publikums zu unserem Theater, nichts über die kleinen und großen Kämpfe um Stü­cke, Inszenierungen und Texte. Nichts über den Einsatz der Schau­spieler, nichts über die Freude über Gelungenes und die Trauer um nicht Erreichtes. Sie sagen nichts über meine Freunde und Kollegen, ohne die die Theaterei nicht denkbar ist. Und gerade darüber möchte ich an unserem Theaterei-Jubiläum sprechen.“

 

Karten: 0731/268177

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑