Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theaterfest in WiesbadenTheaterfest in WiesbadenTheaterfest in Wiesbaden

Theaterfest in Wiesbaden

Mit dem großen Theaterfest am Samstag, den 1. September, eröffnet das Hessische Staatstheater die neue Spielzeit 2007/ 2008. An diesem Tag haben ab 14.00 Uhr alle großen und kleinen Theaterfans die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen zu blicken:

Dem Orchester und dem Ballett bei seinen Proben über die Schulter schauen,

das Kostüm einer echten Operndiva ersteigern oder sich mit Bühnen-Make-up

schminken lassen sind nur einige der Highlights an diesem Tag.

Improvisationstheater, Werkstattführungen und eine Technikshow laden ein zum Staunen und Mitmachen.

 

Auch auf der Bühne im Großen Haus wird so einiges los sein: Am Abend

unternimmt die Bühnenshow im Großen Haus eine aufregende Reise durch die

Spielzeit 2007/2008 mit allen Höhepunkten aus Oper, Ballett, Schauspiel,

Jungem Staatstheater, Chor und Orchester.

 

Und wer danach noch nicht genug hat, kann im Anschluss daran bei einem

Late-Night-Special mit den modernen Jazzinterpretationen alter Rock- und

Pophits von ABBA bis zu den Scorpions des Swinger Clubs den Abend „beswingt“ ausklingen lassen, oder zum krachenden Mex-Tex-Sound á la Pulp Fiction der Band Mezcaleros auf der Außenbühne die Nacht durchtanzen.

 

An diesem Tag besteht auch die Möglichkeit, für ausgewählte Vorstellungen im

September und Oktober 50% Ermäßigung auf den Eintrittspreis zu erhalten.

Weitere Informationen hierzu sind an der Theaterkasse erhältlich, die an

diesem Tag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet sein wird.

 

Der Eintritt ist frei. Karten für das Konzert

der Band Swinger Club sind im

Vorverkauf und an der Abendkasse für 5 € erhältlich. Weitere Informationen

zur Band unter www.supermusic.de/swingerclub/

 

 

Auszug aus dem Programm:

 

Offene Werkstätten und Werkstattführungen ab 14.00

Kostüm- und Trikotverkauf 14.00 – 18.00 Uhr

Shopping in der Kostümabteilung des Theaters: Ergattern Sie die Kostüme von der Bühne für Ihren Kleiderschrank.

Charakterschminken ab 14.00 Uhr Öffentliches Training mit dem neuen Ballettdirektor Stephan Thoss 14.15 Uhr

Das jugend-club-theater spielt Szenen aus aktuellen Produktionen 14.15, 16.00 Uhr

Kostümversteigerung 14.30 Uhr

Gerade noch auf der Bühne – jetzt schon Ihr Eigentum! Steigern Sie mit um Ihr Lieblingskostüm!

Improtheatershow für Kinder mit der Wiesbadener Improvisationstheatergruppe

„Für Garderobe keine Haftung“ 14.45 Uhr

„Der Sprachabschneider“ – Lesung mit Lars Reichow 15.00 Uhr

„Begehbare“ Technikshow 15.30 Uhr

Begrüßung durch

Intendant Dr. Manfred Beilharz und

Oberbürgermeister Helmut Müller 16.00 Uhr

Opernchor 16.15 Uhr

Best of Schauspiel 17.00 Uhr

Große Bühnen-Show, eine Reise durch die Spielzeit 2007/08 19.00 Uhr

Late-Night-Special mit „Swinger-Club“, Welthits als Jazz 22.00 Uhr

ABBA swingt, Highway to Hell klingt wie ein Soundtrack zu einem 60er Jahre Krimi und Freddy Mercury dreht sich im Grabe rum, wenn der Club Vollgas gibt. „Der ‚Swinger Club’ macht den Jazz sexy. Plötzlich stehen alle auf Jazz, der in dieser neuen Inkarnation gar Club- und Partykompatibel geworden ist“, schrieb man in Berlin. „Diese unglaublichen Jazzinterpretationen alter Rock- und Pophits fielen überraschend, schockierend, schlicht sensationell aus. ‚Monsters of Jazz’ ist ein Muss für jede CD-Sammlung“, textete die "Gala". Eintritt: 5 €

Disco ab 21.30 Uhr

Wenn alle Bühnen geschlossen sind, ist noch lange nicht Schluss. Im Malersaal wird getanzt – gerne bis zum Morgen! Der ideale Treff für alle Nachteulen und Tanzwütigen.

 

Theaterkarten 50 % ERMÄSSIGT!

Nur am Theaterfest gibt es an der Kasse von 10.00 – 22.00 Uhr auf zahlreiche Vorstellungen im September und Oktober 50 % Ermäßigung. Solange der Vorrat reicht.

 

Kartenvorverkauf 0611. 132 325

www.staatstheater-wiesbaden.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 16 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑