Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theaterfestival Favoriten: Kunst-Experimente gehen onlineTheaterfestival Favoriten: Kunst-Experimente gehen onlineTheaterfestival...

Theaterfestival Favoriten: Kunst-Experimente gehen online

ab 13.8.2018 auf http://www.favoriten-festival.de/digitale-performance

Das Theaterfestival Favoriten fördert seit Juni acht Residenzen im digitalen Raum und lädt professionelle Kunstschaffende aller Disziplinen ein, an einer neuen digitalen Performancekunst zu arbeiten. Vier neue Projekte gehen am 13. August online und sind über die Website des Festivals zu erreichen: www.favoriten-festival.de/digitale-performance

 

Copyright: Lisa Dreykluft

In seinem Projekt Fully Accessible Body: Inside the Holograms Head entwickelt das Offenbacher Duo BBB_ leistungsstarke Hologramm-Stars als Antwort auf neoliberale Verwertungsstrukturen. Mit den künstlich intelligenten Avataren kann das Publikum rund um die Uhr per Chat ins Gespräch kommen: homepage-bbb.com/hologrampopstars



Die Medienkünstlerin Lisa Dreykluft beschäftigt sich in ihrem Website-Projekt come hug me mit dem ASMR-Effekt, dem angeblich durch bestimmte Geräusche ausgelösten kribbelnden Gefühl auf der Haut, und seinen Inszenierungen als Entspannungsmethode im Internet. Auf ihrer Webseite fragt sie, wie ein ASMR aussehen könnte, in dem die negativen Gefühle Platz finden, die es für gewöhnlich zu überwinden gilt: www.lisa-dreykluft.de/hugme/hugme.html



Mit [Snoopy.gif] bringt die New Yorker Designerin Minkyoung Kim ihre Forschung zum bewegten Bildformat des GIF mit der Comicfigur Snoopy zusammen. In ihren Experimenten mit Bewegung, Rhythmus und Wiederholung greift sie auf bekannte Choreographien, beispielsweise von Anna Teresa de Keersmaeker, zurück: minkyoungkim.com/snoopy/



Digital ist besser findet auch das Duo Meine Wunschdomain und bietet am 13. und 14. August exklusive Orakel-Performances an, bei denen es via Skype eine Berufs- und Berufungsberatung durchführt. Freie Termine: Mo. 13.8., 21.30 Uhr / Di. 14.8. 19 Uhr & 21.30 Uhr, Anmeldung über post@meinewunschdomain.com

Die bereits zuvor gestarteten Projekte Dwell on Negativity und call stack können weiterhin online verfolgt werden.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑