HomeBeiträge
Theaterfestival Favoriten: Kunst-Experimente gehen onlineTheaterfestival Favoriten: Kunst-Experimente gehen onlineTheaterfestival...

Theaterfestival Favoriten: Kunst-Experimente gehen online

ab 13.8.2018 auf http://www.favoriten-festival.de/digitale-performance

Das Theaterfestival Favoriten fördert seit Juni acht Residenzen im digitalen Raum und lädt professionelle Kunstschaffende aller Disziplinen ein, an einer neuen digitalen Performancekunst zu arbeiten. Vier neue Projekte gehen am 13. August online und sind über die Website des Festivals zu erreichen: www.favoriten-festival.de/digitale-performance

 

Copyright: Lisa Dreykluft

In seinem Projekt Fully Accessible Body: Inside the Holograms Head entwickelt das Offenbacher Duo BBB_ leistungsstarke Hologramm-Stars als Antwort auf neoliberale Verwertungsstrukturen. Mit den künstlich intelligenten Avataren kann das Publikum rund um die Uhr per Chat ins Gespräch kommen: homepage-bbb.com/hologrampopstars

Die Medienkünstlerin Lisa Dreykluft beschäftigt sich in ihrem Website-Projekt come hug me mit dem ASMR-Effekt, dem angeblich durch bestimmte Geräusche ausgelösten kribbelnden Gefühl auf der Haut, und seinen Inszenierungen als Entspannungsmethode im Internet. Auf ihrer Webseite fragt sie, wie ein ASMR aussehen könnte, in dem die negativen Gefühle Platz finden, die es für gewöhnlich zu überwinden gilt: www.lisa-dreykluft.de/hugme/hugme.html

Mit [Snoopy.gif] bringt die New Yorker Designerin Minkyoung Kim ihre Forschung zum bewegten Bildformat des GIF mit der Comicfigur Snoopy zusammen. In ihren Experimenten mit Bewegung, Rhythmus und Wiederholung greift sie auf bekannte Choreographien, beispielsweise von Anna Teresa de Keersmaeker, zurück: minkyoungkim.com/snoopy/

Digital ist besser findet auch das Duo Meine Wunschdomain und bietet am 13. und 14. August exklusive Orakel-Performances an, bei denen es via Skype eine Berufs- und Berufungsberatung durchführt. Freie Termine: Mo. 13.8., 21.30 Uhr / Di. 14.8. 19 Uhr & 21.30 Uhr, Anmeldung über post@meinewunschdomain.com

Die bereits zuvor gestarteten Projekte Dwell on Negativity und call stack können weiterhin online verfolgt werden.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑