Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Nora oder Ein Puppenhaus« von Henrik Ibsen - HESSISCHES STAATSTHEATER WIESBADEN»Nora oder Ein Puppenhaus« von Henrik Ibsen - HESSISCHES STAATSTHEATER...»Nora oder Ein...

»Nora oder Ein Puppenhaus« von Henrik Ibsen - HESSISCHES STAATSTHEATER WIESBADEN

Premiere am 4. Mai 2018, um 19.30 Uhr in der Wartburg

Nora und Torvald Helmer führen eine glückliche Ehe. Doch die gutbürgerliche Familienidylle trügt, denn einst fälschte Nora einen Schuldschein, um ihrem Mann das Leben zu retten – jener viele Jahre zurückliegende Betrug kommt nun heraus und erschüttert die Ehe gewaltig, denn Torvald hält unbeirrt an gesellschaftlichen Konventionen fest.

 

Während Noras schöne Welt der Oberflächlichkeit und des Scheins zusammenbricht, beginnt sie ihre Ehe, ihr Zuhause und ihr Leben zu hinterfragen, um sich schließlich aus bestehenden Rollenzuschreibungen zu befreien.

Henrik Ibsen schrieb mit »Nora oder Ein Puppenhaus« ein Drama, das auch nach 140 Jahren nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat. Das Schauspiel ist in einer neuen Übersetzung von Hinrich Schmidt-Henkel in der Regie von Tim Kramer in der Wartburg zu erleben.

Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel

Regie Tim Kramer
Bühne Matthias Schaller
Kostüme Jessica Karge
Dramaturgie Laura Weber

Advokat Helmer Tobias Lutze
Nora, seine Frau Mira Benser
Doktor Rank Ulrich Rechenbach
Frau Linde Llewellyn Reichman
Rechtsanwalt Krogstad Maximilian Pulst

Die beiden nächsten Vorstellungstermine: 6. & 27. Mai 2018, jeweils um 19.30 Uhr

Bild: Henrik Ibsen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑