Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theaterfusion: Stadttheater Hildesheim und Landesbühne Hannover Theaterfusion: Stadttheater Hildesheim und Landesbühne Hannover Theaterfusion:...

Theaterfusion: Stadttheater Hildesheim und Landesbühne Hannover

Das Stadttheater Hildesheim und die Landesbühne Hannover fusionieren in einem bundesweit bislang einmaligen Modellprojekt zum Theater für Niedersachsen (TfN). Ab der Spielzeit 2007/08 sollen die Kräfte gebündelt werden.

Das TfN will den Angaben zufolge künftig zu einer der vielseitigsten Theaterbühnen der Bundesrepublik werden. Das Schauspielensemble des Theaters wird 18 feste Mitglieder umfassen. Damit könnten auch große Werke der Weltliteratur aus eigenen Kräften besetzt werden. Zum Musiktheater werden 40 Orchestermitglieder, ein zwanzigköpfiger Chor und ein eigenes Solistenensemble gehören.

 

Zudem wird das TfN die erste deutsche Bühne mit einer eigenen Repertoire MusicalCompany inklusive festem Ensemble mit 14 Musicaldarstellern sein. Neben einem Tanzabend pro Spielzeit wird die neu gegründete MusicalCompany des TfN jedes Jahr drei Musicals auf die Bühne bringen. Für die Saison 2007/2008 sind insgesamt 775 Vorstellungen geplant.

 

Das TfN mit Sitz und eigener Spielstätte in Hildesheim übernimmt für die Stadt und den Landkreis die Funktion eines Stadttheaters. In Hannover unterhält es den Angaben zufolge eine eigene Spielstätte. TfN-Inszenierungen werden künftig in rund 60 Orten des Landes aufgeführt. Getragen wird das TfN von Stadt und Landkreis Hildesheim und dem Zweckverband Landesbühne Hannover.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑