Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater&Philharmonie Thüringen kann seine Arbeit fortsetzen! Theater&Philharmonie Thüringen kann seine Arbeit fortsetzen! Theater&Philharmonie...

Theater&Philharmonie Thüringen kann seine Arbeit fortsetzen!

Pressemitteilung des Generalintendanten Matthias Oldag

 

Gera, 24. November 2010: Mit Erleichterung haben die Mitarbeiter von Theater&Philharmonie Thüringen die gestrige Kabinettsentscheidung zur Lösung der Finanzkrise aufgenommen.

 

 

Das Theater kann nun seine erfolgreiche Arbeit hier in Ostthüringen zum Wohle seiner Zuschauer fortsetzen.

 

Ich danke der Thüringer Landesregierung und insbesondere dem Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Herrn Christoph Matschie, für ihr entschlossenes Handeln.

 

Ich danke auch unseren Zuschauern, die uns in der schweren Zeit die Treue gehalten und unsere Theater überdurchschnittlich besucht haben. Damit haben sie gezeigt, wie wichtig ihnen ihr Theater ist und haben ihm den Rücken gestärkt.

 

Auch die Mitarbeiter des Hauses haben sich außerordentlich engagiert, um besonders in dieser schweren Zeit die Leistungsfähigkeit des Theaters unter Beweis zu stellen, dafür gilt auch ihnen mein herzlicher Dank.

 

Nun wird es darum gehen, die Zukunftsperspektiven der Thüringer Theaterlandschaft und somit auch des Theaters in Altenburg und Gera zu erarbeiten und wir schauen mit Spannung auf die Arbeit der Arbeitsgruppe des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und wünschen ihr für die Lösung dieser schweren Aufgabe Weitblick und Erfolg.

 

Es muss möglich sein, die reiche Kunst und Kulturlandschaft unseres schönen Landes nachhaltig in die Zukunft zu tragen. Kunst und Kultur, Theater und Orchester sind in Thüringen quicklebendig und ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens.

 

Matthias Oldag

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑