Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theatersommer LudwigsburgTheatersommer LudwigsburgTheatersommer Ludwigsburg

Theatersommer Ludwigsburg

8. Juni - Sa 10. September 2016, Cluss-Garten, Stuttgarter Straße 2, 71634 Ludwigsburg. -----

In einem wildromantischen ehemaligen Privatpark inmitten Ludwigsburgs findet seit 1991 der Theater-sommer statt. Jährlich finden mehr als 16.000 Besucherinnen und Besucher ihren Weg zu diesem Theaterereignis, das in der Region Stuttgart längst eine feste Größe ist.

Viel frischer Wind: Für die aktuelle Saison stehen Stücke auf dem Programm, die den Neubeginn und Aufbruch zum Thema haben, jedes auf seine Weise.

 

Spielplan:

Endstation Hoffnung frei nach Ödön von Horváth

Die Nibelungen von Moritz Rinke

Arsen und Spitzenhäubchen von Joseph Kesselring

Familie Dada im Urlaut-Wald 100 Jahre Dada

Kinder- und Familientheater: Tintenherz nach dem Buch von Cornelia Funke

 

Mit ENDSTATION HOFFNUNG wird der Dramatiker Ödön von Horváth in den Kreis der ThS-Autoren aufgenommen. Die Hauptfigur Elisabeth sehnt sich nach Liebe und sozialer Gerechtigkeit. Sie gibt die Hoffnung selbst dann nicht auf, als alles aussichtslos erscheint.(Premiere: 8. Juni 2016) - mehr ….

DIE NIBELUNGEN mussten 800 Jahre auf Moritz Rinkes spektakuläre und gefeierte Neufassung warten, Rinke verankert die Handlung des einzigartigen Epos in einem Netz aus Beweggründen lebensnah aus dem alten Stoff „heraus“. (Premiere: 27. Juli 2016)

 

ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN ist die mörderisch aktualisierte Neuauflage des All-Time-Erfolgsstücks von 1996. Die Inszenierung schlägt Brücken von der Geschichte in die Gegenwart und gewinnt daraus reichlich komisches Potential. So entfaltet sich eine absurde, vergnügliche Farce, die auch mit Denkanstößen nicht geizt. (Premiere: 24. August 2016)

 

100 Jahre ist es her, dass Dada, kaum gegründet, sich für unbesiegbar erklärte. Dada ist Rebellion, Umbruch und Aufbruch pur. Mit FAMILIE DADA IM URLAUT-WALD experimentiert der Theatersommer ganz im Geiste der verrückten Literatur- und Kunstbewegung: „Dada muss man nicht verstehen – einfach nur genießen!“ (Premiere: 15. Juni 2016)

 

Im Kindertheater schlägt ab 25. Juni wieder das TINTENHERZ nach Cornelia Funkes gleichnamigem Roman. Seine Hauptheldin Meggie begeistert die jungen Zuschauer seit 2011, weil sie nicht aufgibt und die Übermacht des bösen Capricorn einfach nicht akzeptiert. Ihre Botschaft an alle: Es gibt immer einen Weg! .

VORVERKAUF - KARTEN

 

Karten sind über unseren Online-Shop oder als Gutschein im Scala-Live Büro erhältlich (Öffnungszeiten Mo.-Fr. 10:00-15:00). Verbindliche Reservierungen nehmen wir nur per Email an info@theatersommer.net entgegen.

 

Theatersommer Ludwigsburg

Scala Kultur gGmbH

Intendanz / künstlerische Leitung: Peter Kratz und Christiane Wolff

Geschäftsführer: Peter Kratz (Theatersommer)

Stuttgarter Str. 2, 71638 Ludwigsburg

 

Kartentelefon: 07141-2423155

Email: info@theatersommer.net.

 

www.theatersommer.net

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑