HomeBeiträge
THEATERSPEKTAKEL ZUR ERÖFFNUNG DER KULTURARENA JENA: "hätte hätte Fahrradkette"THEATERSPEKTAKEL ZUR ERÖFFNUNG DER KULTURARENA JENA: "hätte hätte...THEATERSPEKTAKEL ZUR...

THEATERSPEKTAKEL ZUR ERÖFFNUNG DER KULTURARENA JENA: "hätte hätte Fahrradkette"

PREMIERE 05.07.2019, 21:30 UHR, THEATERHAUS JENA, VORPLATZ

Das Theaterhaus Jena macht jetzt auch Fernsehen. Zumindest mutet das, was in »hätte hätte Fahrradkette« passiert, sehr danach an. Doch im Theater darf der Zuschauer hinter die Kulisse der Sendung schauen, und dort ist nicht alles Gold, was glänzt. Um einen bisher sträflich vernachlässigten Markt zu bedienen, soll von Thüringen aus eine Sitcom entstehen, die sowohl Deutschland als auch den gesamten arabischsprachigen Raum bedienen wird.

 

»Neue Deutsche« treffen auf »alte Deutsche«, Missverständnisse und Konflikte entstehen und werden für Pointen instrumentalisiert. Humorvoll schauen wir durch verschiedene Perspektiven dabei zu, wie die gegenwärtigen Debatten rund um das Thema Migration – eingebettet in scheinbar leichte Unterhaltung, und ergänzt um viel Musik – verhandelt werden, und plötzlich entstehen aus Lachern und Klischees Menschen und ihre Heimaten. Lässt sich das noch weglachen?

Mit Texten von George Tobal
In deutscher, holländischer, englischer und arabischer Sprache
mit deutschen und arabischen Übertiteln

Von und mit: Ahmad Alharfi, Walter Bart, Ramez Basheer, Pina Bergemann, Henrike Commichau, Bassam Dawood,
André Hinderlich, Maartje Remmers, Mona Vojacek Koper, Inaam Wali-Al-Battat

Musiker: Jens Bouttery, Ward Espir, Ahmad Hajjar, Saleh Katbeh

Konzept + Regie: Wunderbaum / Matijs Jansen Bühne + Licht: Maarten van Otterdijk
Musik: Jens Bouttery Kostüme: Cornelia Stephan
Arabische Übertitel: Maged Al Din Afaghani Live-Video: Terence Marowsky,
Thai Tai Pham Dramaturgie: Thorben Meißner

05.07. (PREMIERE), 06.07., 10.07., 11.07., 12.07., 13.07.2019, 21:30 UHR, THEATERHAUS JENA, VORPLATZ

Kartenverkauf über Tourist-Information Jena
Markt 16, 07743 Jena, Telefon: 03641 4980-50 · tickets.vibus.de
Mehr Informationen unter: www.theaterhaus-jena.de
Eine Koproduktion mit dem Theater Rotterdam.
Mit freundlicher Unterstützung durch JenaKultur
und die JENOPTIK AG.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑