Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THE MEDIUM - Komposition und Libretto von Gian Carlo Menotti - Theater BernTHE MEDIUM - Komposition und Libretto von Gian Carlo Menotti - Theater BernTHE MEDIUM - Komposition...

THE MEDIUM - Komposition und Libretto von Gian Carlo Menotti - Theater Bern

PREMIERE 02. Feb 2018, 19.30, STADTTHEATER, MANSARDE

Madame Flora hält in ihrer Wohnung Séancen ab, bei denen sie die zahlende Kundschaft mit allerlei Hilfsmitteln hinters Licht führt. Bei einer Sitzung zeigt sich ein unerklärliches Phänomen – in ihrer wachsenden Unsicherheit richtet Madame Flora eines Tages eine Waffe auf den sich bewegenden Vorhang …

 

Die Oper des amerikanischen Komponisten italienischen Ursprungs wurde 1947 in New York uraufgeführt und nur wenige Jahre später unter seiner Regie verfilmt. Die Musik Menottis ist effektvoll und dramatisch, die Bearbeitung für ein Klavier verspricht in der neu gestalteten Mansarde des Stadttheaters einen gruselig-intimen Opernabend.Tragödie in zwei Akten | In englischer Sprache
 

  •     Musikalische Leitung Anne Hinrichsen
  •     Regie und Raumgestaltung Alexander Kreuselberg
  •     Kostüme Maya Däster
  •     Dramaturgie Xavier Zuber, Katja Buri
     
  •     Monica Elissa Huber
  •     Toby Davidson Farias
  •     Madame Flora (Baba) Claude Eichenberger
  •     Mrs. Gobineau Lilian Farahani
  •     Mr. Gobineau Carl Rumstadt
  •     Mrs. Nolan Borjana Angelova


Weitere Vorstellungen 04., 13., 20., 21., 25. Feb 2018 – zum letzten Mal

Bild: Gian Carlo Menotti

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑