Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Titanic – Das Musical“ von Maury Yeston in Magdeburg„Titanic – Das Musical“ von Maury Yeston in Magdeburg„Titanic – Das Musical“...

„Titanic – Das Musical“ von Maury Yeston in Magdeburg

26. Juni bis 12. Jul 2009, Domplatz Open Air

 

Sie war die Königin der Meere. 269 Meter lang, 28 Meter breit, 10 Stockwerke hoch, 24 Knoten schnell und ein Wunder der modernen Technik.

 

Mit nur einer Fahrt wurde sie zur Legende: Die „Titanic“. Am 10. April 1912 verließ der „unsinkbare“ Luxusliner den Hafen von Southampton und brach mit 2.208 Passagieren und Besatzungsmitgliedern an Bord zu seiner Jungfernfahrt nach New York auf. Während im Bauch des Schiffes die beinahe mittellosen Passagiere der Dritten Klasse auf ein besseres Leben in Amerika hofften, die Heizer und Stewards den Betrieb aufrecht erhielten und auf der Brücke Kapitän und Offiziere die Anweisungen des Reeders zu immer schnellerer Fahrt umsetzten, schwelgten in der Ersten Klasse und auf Deck einige der reichsten Menschen der damaligen Welt im Luxus. Sie dinierten bei Kerzenschein, bevölkerten die Salons und Raucherzimmer und tanzten im Ballsaal ausgelassen zu den Ragtime-Klängen der Band. Menschen voller Hoffnungen, Sehnsüchte und Träume. Nur die wenigsten von ihnen erreichten ihr Ziel: Am 14. April kollidierte die „Titanic“ mit einem Eisberg, und das Schicksal ihrer Passagiere nahm eine tödliche Wendung …

 

Der Untergang der „Titanic“ ist Legende. Er wurde zu einem Inbegriff menschlicher Hybris in einem Zeitalter von Industrie und Technik, von Modernität und fast rauschhafter Grenzüberschreitung, in dem die Zeitungen täglich neue Rekorde auf allen Gebieten vermeldeten. „Titanic – Das Musical“, uraufgeführt 1997 am Broadway, erzählt die wahre Geschichte der Menschen, die auf dem Wunderwerk der Technik und des Luxus reisten. Komponist Maury Yeston, dessen Songs durch Künstler wie Gloria Estefan, Barbra Streisand und Placido Domingo berühmt wurden, schrieb dazu für ein mehr als 40-köpfiges Ensemble und ein großes, klassisch besetztes Orchester eine Musik der Superlative, voll von herrlichen Balladen, mitreißenden Tanznummern und gewaltigen Ensemblestücken. 2002 erlebte das mehrfach preisgekrönte Musical seine umjubelte deutsche Erstaufführung in einer Großproduktion im Hamburger Theater Neue Flora.

 

 

Maury Yeston

Titanic – Das Musical

Buch von Peter Stone

Musik und Liedtexte von Maury Yeston

Deutsch von Wolfgang Adenberg

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑