Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tracy Letts, "Eine Familie", Hans Otto Theater Potsdam Tracy Letts, "Eine Familie", Hans Otto Theater Potsdam Tracy Letts, "Eine...

Tracy Letts, "Eine Familie", Hans Otto Theater Potsdam

Premiere 30.6.2011, 19.30 Uhr, Neues Theater. -----

 

»The pursuit of happiness«, das Streben nach Glück, gesteht die amerikanische Verfassung als unveräußerliches Recht allen ihren Bürgern zu.

 

Was so einfach und utopisch schön daherkommt, erweist sich in der Realität der Familie Weston in Osage County in Oklahoma als verteufelt schwierige Mission. Vater Beverly Weston, ein Dichter, Dozent und »Weltklasse-Alkoholiker«, ist schweigend gegangen, wohin, weiß man nicht. Mutter Violet, ein tablettensüchtiges Wrack von hart zuschlagendem Witz, ruft die drei erwachsenen Töchter und ihre Schwester samt Familien zuhilfe. In der flirrenden Augusthitze der Prärie, in der Dämmerung des abgedunkelten Hauses, im Warten auf Nachricht vom Vater, prallen Glücksideale, Lebensläufe und Überlebensstrategien von drei Generationen aufeinander. Nach und nach kommen Erinnerungen, Wahrheiten, Lebenslügen zum Vorschein, enthüllen sich überraschende Zusammenhänge und verbreitet sich der ganz normale Irrsinn einer ganz normalen Familie.

 

Tracy Letts erzählt in seinem mit dem Pulitzerpreis ausgezeichneten Stück mit scharfem Blick, grimmigem Humor und tiefer Liebe zu seinen Figuren in bester Broadway-Boulevard-Tradition eine große Geschichte von der unbesiegbaren menschlichen Sehnsucht nach Glück.

 

Letts versteht sein Erfolgsstück als eine Huldigung an amerikanische Meistererzähler wie Tennessee Williams und William Faulkner. Es erlebte seine Uraufführung 2007 am weltberühmten Chicagoer »Steppenwolf Theater« und war anschließend zwei Jahre lang am Broadway zu sehen, wo es als »das aufregendste amerikanische Stück der letzten Jahre« gefeiert wurde.

 

Regie Barbara Bürk

Bühne u. Kostüme Anke Grot

 

Besetzung

› Peter Pagel

› Tina Engel

› Melanie Straub

› Jon-Kaare Koppe

› Juliane Götz

› Franziska Melzer

› Meike Finck

› Andrea Thelemann

› Simon Brusis

› Christoph Hohmann

 

Vorstellungen

 

30. Juni ’11 › 19.30 Uhr

01. Juli ’11 › 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑