Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Trilogie der Sommerfrische" von Carlo Goldoni - Hans Otto Theater Potsdam"Trilogie der Sommerfrische" von Carlo Goldoni - Hans Otto Theater Potsdam"Trilogie der...

"Trilogie der Sommerfrische" von Carlo Goldoni - Hans Otto Theater Potsdam

Premiere am 29. April 2010 um 19:00 Uhr im Schlosstheater.

 

Venedig: Der alljährliche Aufbruch in die Sommerfrische auf dem Land steht bevor, und nicht nur die Sorge um eine repräsentative Ausstattung in Sachen Mode, Mobiliar und Dienerschaft sorgt für heftige Turbulenzen.

Wer mit wem reist und in wessen Landhaus man wohnen wird, das sind entscheidende Fragen – desto mehr, da zwei Männer sich für ein und dieselbe Frau interessieren. Es ist die schöne Giacinta, die sowohl vom mittellosen, aber verschwenderischen Leonardo als auch vom wohlhabenden Guglielmo umschwärmt wird. Kurz vor der Abreise lässt sie sich zwar auf eine Verlobung mit Leonardo ein, entdeckt dann aber doch ihre aufrichtige Liebe für Guglielmo – auf den auch bereits Leonardos Schwester Vittoria ein Auge geworfen hat.

 

Was entspannte Wochen auf dem Lande hätten werden sollen, verwandelt sich in ein immer rasanter drehendes Pärchen- Karussell, denn die vier sind keineswegs die einzigen, die in der heißesten Zeit des Jahres ihre Herzens- und Geschäftsinteressen zur erfolgreichen Vereinigung bringen wollen. Im gehobenen Bürgertum des venezianischen Barockzeitalters wird gelogen, intrigiert und hochgestapelt. Geld ist keines da, aber auf das leichte Leben will niemand verzichten. Liebe bäumt sich auf gegen Vernunft, Standesbewusstsein gegen Geldnot – und ein glückliches Ende scheint nicht in Aussicht …

 

Eine temporeiche Sommerkomödie zwischen Melancholie und Liebesrausch!

 

Regie

› Matthias Brenner

Bühne

› Nicolaus-Johannes Heyse

Kostüme

› Jenny Schall

Musik

› Bruno Coli

 

Besetzung

› Wolfgang Vogler

› Friederike Walke

› Jon-Kaare Koppe

› Friedemann Eckert

› Alexander Kasprik

› Christoph Hohmann

› Elzemarieke de Vos

› Katrin Heller

› Simon Brusis

› Florian Schmidtke

› Sabine Scholze

› Cornelia Heyse

 

Weitere Vorstellungen:

# 30. April ’10 › 19 Uhr

# 12. Mai ’10 › 19.30 Uhr

# 13. Mai ’10 › 17 Uhr

# 15. Mai ’10 › 19.30 Uhr

# 16. Mai ’10 › 15 Uhr

# 22. Mai ’10 › 19.30 Uhr

# 23. Mai ’10 › 15 Uhr

# 24. Mai ’10 › 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑