Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Trilogie der Sommerfrische" von Carlo Goldoni - Hans Otto Theater Potsdam"Trilogie der Sommerfrische" von Carlo Goldoni - Hans Otto Theater Potsdam"Trilogie der...

"Trilogie der Sommerfrische" von Carlo Goldoni - Hans Otto Theater Potsdam

Premiere am 29. April 2010 um 19:00 Uhr im Schlosstheater.

 

Venedig: Der alljährliche Aufbruch in die Sommerfrische auf dem Land steht bevor, und nicht nur die Sorge um eine repräsentative Ausstattung in Sachen Mode, Mobiliar und Dienerschaft sorgt für heftige Turbulenzen.

Wer mit wem reist und in wessen Landhaus man wohnen wird, das sind entscheidende Fragen – desto mehr, da zwei Männer sich für ein und dieselbe Frau interessieren. Es ist die schöne Giacinta, die sowohl vom mittellosen, aber verschwenderischen Leonardo als auch vom wohlhabenden Guglielmo umschwärmt wird. Kurz vor der Abreise lässt sie sich zwar auf eine Verlobung mit Leonardo ein, entdeckt dann aber doch ihre aufrichtige Liebe für Guglielmo – auf den auch bereits Leonardos Schwester Vittoria ein Auge geworfen hat.

 

Was entspannte Wochen auf dem Lande hätten werden sollen, verwandelt sich in ein immer rasanter drehendes Pärchen- Karussell, denn die vier sind keineswegs die einzigen, die in der heißesten Zeit des Jahres ihre Herzens- und Geschäftsinteressen zur erfolgreichen Vereinigung bringen wollen. Im gehobenen Bürgertum des venezianischen Barockzeitalters wird gelogen, intrigiert und hochgestapelt. Geld ist keines da, aber auf das leichte Leben will niemand verzichten. Liebe bäumt sich auf gegen Vernunft, Standesbewusstsein gegen Geldnot – und ein glückliches Ende scheint nicht in Aussicht …

 

Eine temporeiche Sommerkomödie zwischen Melancholie und Liebesrausch!

 

Regie

› Matthias Brenner

Bühne

› Nicolaus-Johannes Heyse

Kostüme

› Jenny Schall

Musik

› Bruno Coli

 

Besetzung

› Wolfgang Vogler

› Friederike Walke

› Jon-Kaare Koppe

› Friedemann Eckert

› Alexander Kasprik

› Christoph Hohmann

› Elzemarieke de Vos

› Katrin Heller

› Simon Brusis

› Florian Schmidtke

› Sabine Scholze

› Cornelia Heyse

 

Weitere Vorstellungen:

# 30. April ’10 › 19 Uhr

# 12. Mai ’10 › 19.30 Uhr

# 13. Mai ’10 › 17 Uhr

# 15. Mai ’10 › 19.30 Uhr

# 16. Mai ’10 › 15 Uhr

# 22. Mai ’10 › 19.30 Uhr

# 23. Mai ’10 › 15 Uhr

# 24. Mai ’10 › 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑