Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TV-Premiere der 3sat-Doku „Othello aus Südafrika – Shakespeare am Düsseldorfer Schauspielhaus“ TV-Premiere der 3sat-Doku „Othello aus Südafrika – Shakespeare am...TV-Premiere der...

TV-Premiere der 3sat-Doku „Othello aus Südafrika – Shakespeare am Düsseldorfer Schauspielhaus“

am Samstag, 12.11.2022 von 19:20 – 20:00 Uhr auf 3sat.

Seit September 2022 steht „Othello“ in der Regie der südafrikanischen Regisseurin und Theaterleiterin Lara Foot auf dem Spielplan des Düsseldorfer Schauspielhauses. Die Hauptrolle spielt Bongile Mantsai, einer der profiliertesten Künstler Südafrikas. Gemeinsam mit dem Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses haben Foot und Mantsai in ihrer Inszenierung einen dekolonialisierten Othello im Blick und versuchen, eine neue Perspektive auf den berühmten Stoff zu eröffnen.

 

Copyright: Sandra Then, Szenenfoto "Othello"

Das Stück wird in mehreren Sprachen gespielt, einige Texte wurde extra für die Düsseldorfer Aufführung in die südafrikanische Bantusprache "isiXhosa" übersetzt.

Filmemacherin Kerstin Edinger zeigt in ihrem Dokumentarfilm spannende Einblicke in die Produktion – von ersten Proben bis zur

Premiere

in Düsseldorf. Darüber hinaus reist sie nach Südafrika, um dort gemeinsam mit Mantsai koloniale Spuren zu suchen. Im Film kommen unter anderem zu Wort Lara Foot (Regisseurin und Theaterleiterin "Baxter Theater Kapstadt"), Bongile Mantsai (Schauspieler), Susan Arndt (Professorin für Englische und Afrikanische Literatur, Universität Bayreuth), Shose Kessi (Professorin für Psychologie, Universität Kapstadt) und Jeremiah O. Arowosegbe (Professor für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität Berlin).

TV-Premiere ist am 12. November um 19:20 Uhr auf 3sat.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑