Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt - Ein Balladenabend im Rheinischen Landestheater NeussUnd bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt - Ein Balladenabend im...Und bist du nicht...

Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt - Ein Balladenabend im Rheinischen Landestheater Neuss

Premiere Donnerstag, 28. Oktober 2010 | 20.00 Uhr | Studio

 

Vom Kampf mit höheren Mächten

„Was wolltest du mit dem Dolche, sprich! Entgegnet ihm ...” - Wer noch mal? Der König von Thule? John Maynard?

 

„Vor seinem Löwengarten, das Kampfspiel zu erwarten, saß...” - Wie hieß er

bloß? Der Heideknabe? Herr von Ribbeck?

 

Wer einmal mit stolzgeschwellter Brust, eine ganze Strophe oder, besser noch, alle Strophen auswendig vorgetragen hat, ist spätestens dann dem Reiz der Ballade erlegen. Aberwitzige Geschichten, Spannung und Musikalität sind ihr großes Potential. Die kleinen Kämpfe, die im Inneren des Menschen toben, und die alles bewegenden Schicksalsmächte sind der Glutkern aller Balladen.

 

Sie eröffnen einen Panoramablick auf zurückliegende Jahrhunderte. Sie wurden

vielfach vertont und parodiert. Und nicht zuletzt entfalten die Balladen mit ihren Extremzuständen und existenziellen Konflikten eine durchschlagende Kraft auf der Bühne.

 

„Und das hat mit ihrem Singen die - wie hieß sie doch gleich? - getan.”

 

Inszenierung: Katharina Schmidt, Bühne/Kostüme: Ivonne Theodora Storm,

Dramaturgie: Alexandra Jacob

 

Mit: Hergard Engert (Kunigunde), Michael Großschädl (Kurt Schmidt), Rainer

Scharenberg (Freddy), Melanie Vollmer (Marie)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑