Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Unsere neue Stadt - Ein Theaterprojekt von Murat Yeginer - Theater Pforzheim Unsere neue Stadt - Ein Theaterprojekt von Murat Yeginer - Theater Pforzheim Unsere neue Stadt - Ein...

Unsere neue Stadt - Ein Theaterprojekt von Murat Yeginer - Theater Pforzheim

Premiere Freitag, 23.01.2015, 20:00, Podium. -----

Flüchtlinge, Immigranten, Heimatlose, Auswanderer – es gibt viele Namen für die Menschen, die mitten unter uns leben. Die einzelnen Geschichten dieser Personen werden kaum bekannt – zu groß die Masse, zu weit entfernt.

 

Wir leben jedoch Seite an Seite mit ihnen in Pforzheim und das nicht erst seit gestern. Deshalb sollen zehn Flüchtlingsgeschichten im Zentrum unseres neuen Projektes „Unsere neue Stadt“ stehen.

 

Anhand von Interviews mit einem Journalisten werden die Geschichten ausgewählter MitbürgerInnen aufgeschrieben und anschließend über die Spielzeit verteilt in verschiedenen Formaten dem Publikum nahe gebracht. Im Herbst / Winter 2014 lesen SchauspielerInnen im Rahmen der Interkulturellen Salons des Kulturamtes im Foyer verschiedene Interviews, begleitet von Impulsvorträgen zu der aktuellen Situation und Geschichte von MigrantInnen in Pforzheim, der Region und Deutschland. Dies bietet Gelegenheit die Geschichten danach hautnah mit dem Publikum zu diskutieren.

 

Für die Premiere am 23. Januar 2015 werden die Geschichten vom Schauspielensemble für das Podium mit den Mitteln des Theaters zu einem bewegenden Abend inszeniert, um abschließend in einem Buch für die Nachwelt festgehalten zu werden und so die zehn Einzelschicksale für alle erleb- und erfahrbar zu machen.

 

Inszenierung: Murat Yeginer, Katrin Wiesemann

Kostüme: Gesa Gröning

 

17: Timo Beyerling

Basketball: Jörg Bruckschen

DDR: Joanne Gläsel

Schiff: Mario Radosin

Roma: Mathias Reiter

Film: Peter Christoph Scholz

Kirchenasyl: Christine Schaller

Sierra Leone: Markus Löchner

Bagdad: Meike Anna Stock

Sudan: Rashidah Aljunied

Sprecher: Jens Peter, Fredi Noël, Holger Teßmann

 

in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Pforzheim,

gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

 

auch Montag, 23.02.2015:

Beginn: 18:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑