Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Unsere neue Stadt - Ein Theaterprojekt von Murat Yeginer - Theater PforzheimUnsere neue Stadt - Ein Theaterprojekt von Murat Yeginer - Theater PforzheimUnsere neue Stadt - Ein...

Unsere neue Stadt - Ein Theaterprojekt von Murat Yeginer - Theater Pforzheim

Premiere Freitag, 23.01.2015, 20:00, Podium. -----

Flüchtlinge, Immigranten, Heimatlose, Auswanderer – es gibt viele Namen für die Menschen, die mitten unter uns leben. Die einzelnen Geschichten dieser Personen werden kaum bekannt – zu groß die Masse, zu weit entfernt.

 

Wir leben jedoch Seite an Seite mit ihnen in Pforzheim und das nicht erst seit gestern. Deshalb sollen zehn Flüchtlingsgeschichten im Zentrum unseres neuen Projektes „Unsere neue Stadt“ stehen.

 

Anhand von Interviews mit einem Journalisten werden die Geschichten ausgewählter MitbürgerInnen aufgeschrieben und anschließend über die Spielzeit verteilt in verschiedenen Formaten dem Publikum nahe gebracht. Im Herbst / Winter 2014 lesen SchauspielerInnen im Rahmen der Interkulturellen Salons des Kulturamtes im Foyer verschiedene Interviews, begleitet von Impulsvorträgen zu der aktuellen Situation und Geschichte von MigrantInnen in Pforzheim, der Region und Deutschland. Dies bietet Gelegenheit die Geschichten danach hautnah mit dem Publikum zu diskutieren.

 

Für die Premiere am 23. Januar 2015 werden die Geschichten vom Schauspielensemble für das Podium mit den Mitteln des Theaters zu einem bewegenden Abend inszeniert, um abschließend in einem Buch für die Nachwelt festgehalten zu werden und so die zehn Einzelschicksale für alle erleb- und erfahrbar zu machen.

 

Inszenierung: Murat Yeginer, Katrin Wiesemann

Kostüme: Gesa Gröning

 

17: Timo Beyerling

Basketball: Jörg Bruckschen

DDR: Joanne Gläsel

Schiff: Mario Radosin

Roma: Mathias Reiter

Film: Peter Christoph Scholz

Kirchenasyl: Christine Schaller

Sierra Leone: Markus Löchner

Bagdad: Meike Anna Stock

Sudan: Rashidah Aljunied

Sprecher: Jens Peter, Fredi Noël, Holger Teßmann

 

in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Pforzheim,

gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

 

auch Montag, 23.02.2015:

Beginn: 18:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑