Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung, Auftragswerk: Bonn Parks „DAS DEUTSCHLAND“ im ETA Hoffmann Theater BambergUraufführung, Auftragswerk: Bonn Parks „DAS DEUTSCHLAND“ im ETA Hoffmann...Uraufführung,...

Uraufführung, Auftragswerk: Bonn Parks „DAS DEUTSCHLAND“ im ETA Hoffmann Theater Bamberg

Premiere am 17. Januar 2020, 20:00 Uhr im Studio

Deutschland im Herbst, Deutschland im Winter, Deutschland 85, Deutschland 89, Deutschland 2020, Deutschland 2754, Deutschland für immer, Deutschland mit Elsaß, Deutschland mit Darm, Deutschland Salat komplett, Deutschland ohne alles, Deutschland - Land der Ideen, Deutschland lieber niemals Ideen, Deutschland vor Vier, Deutschland nach Vier, Deutschland auf dem Amt, Deutschland deine Mahnschreiben, Deutschland deine Menschen, Deutschland und die Sucht nach Mittelmäßigkeit, Deutschland der Horror.

 

Sehen Sie ein angsteinflößendes Spektakel über das Land, das sich selber eigentlich am Ende immer in Ordnung findet und tief in der Seel' für immer alles so lassen möchte, wie es ist und das Ritual des ewigen grünen Bereichs zelebriert.

Bonn Park ist 1987 in Berlin geboren und aufgewachsen in Berlin, Korea und Paris. Seine melancholisch-humorvollen Stücke tragen poetische und skurrile Titel wie "Die Leiden des Jungen Super Mario in 2D", "Traurigkeit & Melancholie oder der aller aller einsamste George aller aller Zeiten" (Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis), "Wir trauern um Bonn Park" (Jugendjurypreis der Essener Autorentage) oder "Das Knurren der Milchstraße" (Preis des Stückemarktes beim Berliner Theatertreffen).

Da lag es für das ETA Hoffmann Theater nicht fern, den Autor und Theatermacher mit einem Werk zu beauftragen. Seine aufsehenerregende Inszenierung der eigenen Tschechow-Überschreibung "Drei Milliarden Schwestern" an der Volksbühne Berlin wurde mit dem Friedrich-Luft-Preis 2018 ausgezeichnet.

Regie
Bonn Park
Bühne und Kostüme
Julia Nussbaumer
Dramaturgie
Victoria Weich

Besetzung
Daniel Dietrich, Clara Kroneck, Paul Maximilian Pira, Ewa Rataj

Weitere Vorstellungen: 18., 22., 23., 26., 28., 31. Januar, 02., 04. Februar. Weitere Termine folgen

Tickets gibt es an der Theaterkasse (Di.-Sa. 11-14 Uhr; Mi. 16-18 Uhr / Tel. 0951 87 3030; kasse@theater.bamberg.de) oder online auf theater.bamberg.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑