Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung im Stream: Svenja Viola Bungartens „Maria Magda“ am Theater MünsterUraufführung im Stream: Svenja Viola Bungartens „Maria Magda“ am Theater...Uraufführung im Stream:...

Uraufführung im Stream: Svenja Viola Bungartens „Maria Magda“ am Theater Münster

5. Juni 2021 ab 20.00 Uhr im Stream auf www.theater-muenster.com.

Maria, Magda und Hildie – drei junge Frauen in einem katholischen Internat für schwer erziehbare Mädchen, irgendwo in Deutschland, tief im Wald. Ihre Mitbewohnerinnen glauben felsenfest an Übersinnliches an diesem Ort, der feinsten Stoff für Albträume liefert. Hexenkinder, Nonnen im 13er-Pack und Gott höchstpersönlich spuken voller Eigendynamik durch die Gehirne der Mädchen.

 

Copyright: Oliver Berg

Und dann sind da noch Fragen über Fragen: Wie kann man der Geschichte der Mächtigen widerstehen? War die unbefleckte Empfängnis eine Vergewaltigung? Und warum um Gottes Willen ist seit zwei Monaten Mirjam verschwunden?

Eigentlich sollte es eine Uraufführung im Juni 2021 sein, aber auch hier machte Corona einen Strich durch die Rechnung: Svenja Viola Bungartens feministische Grusel-Erzählung „Maria Magda“, auf dem diesjährigen Heidelberger Stückemarkt mit dem Autorenpreis ausgezeichnet, ist deshalb erst einmal  im Stream zu sehen.

Unter der Regie von Theresa Thomasberger spielen Regine Andratschke, Marlene Goksch, Ulrike Knobloch, Rose Lohmann und Lea Ostrovskiy.

Der Stream ist für 24 Stunden abrufbar und wird am Freitag, 11. Juni ab 15.00 Uhr wiederholt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑