HomeBeiträge
Uraufführung von „CYBORG CITY/Odysseus.Maschine“, Theater im Delphi BerlinUraufführung von „CYBORG CITY/Odysseus.Maschine“, Theater im Delphi BerlinUraufführung von „CYBORG...

Uraufführung von „CYBORG CITY/Odysseus.Maschine“, Theater im Delphi Berlin

am 17. Mai 2019, 19:00 - 20:30 und 20:30 - 22:00

Nach der Trilogie „Herakliden.net“ (2013-2016) und „CYBORG-CITY1/ die Schlacht um Troja.kon“ (2018) wird das Gamingtheater von Borgtheater – cyborg performing theater mit „CYBORG CITY/Odysseus.Maschine“ fortgeführt und auf ein neues Level gehoben. Auf die Uraufführung im Theater im Delphi in Berlin folgt die erneute Teilnahme beim Berliner Performing Arts Festival 2019.

 

Copyright: Lucy Rose Nixon

cyborg  performing  theater  überträgt  Konditionierungs- und Steuerungsmöglichkeiten des Computerspiels auf das Theater und  lässt  den  Zuschauer  in  den  holistischen  Raum  eines  Videospiels  eintauchen. In „CYBORG-CITY/odysseus.maschine“wird die Odyssee ins Jahr  2066  transponiert,  wo  dieZuschauer*innenin  der  Interaktion  mit den  Schauspieler*innen Antworten  auf  folgende  Fragen  finden  kann: Wie sieht  die  digitalisierte  Gesellschaft  der  Zukunft  aus?  Was  heißt  es  mit einer  künstlichen  Intelligenz  zu  kommunizieren?  Welchen  Stellenwert werden  Körper,  Emotionen  und  Erinnerungen  für  eine  künstliche  Intelligenz noch haben?

Ohne  die  Zuschauer*innen findet  kein  Spiel  statt: Sie  müssen analog  zum  Videospiel  die  Schauspieler*innen antriggern,  um  Odysseus auf dem Weg durch die Simulationen nach Ithak.homzu helfen. Das  Publikum wird in Vierergruppen eingelassen und durchläuftnicht nur Räume, sondern gleichzeitig Realitäten, an deren Gestaltung es selbst beteiligt ist.

Das Odysseus-Programm hat sich von der Cyborg-City Zentrale abgespalten  und  braucht  die  Zuschauer*innen,  um die menschliche  Heimat Ithak.homin seinen teilweise überschriebenen Erinnerungen zu erkennen. Die  Reise  ist  nicht  ungefährlich:  Müssen  doch  simulierte Szenarien  von authentischen  Erlebenissen  unterschieden  werden,  um  voranzuschreiten. Als weitere Herausforderung müssen die Zuschauer*innen gegen gezielte Hacks  bestehen.  Doch  kommen  diese  von  Cyborg-City  oder  von  der  Maschine  selbst?

Das  Publikum  begibt  sich in  die odysseus.maschineund testet, wie sehr unsere Realität von Simulationen beeinflusst wird. Ohne  Partizipationgeht  gar  nichts: „Ohne  dass  der  Zuschauer  ir-gendetwas macht, funktioniert gar nichts", erklärt Anne-Sylvie König. „Wir entwickeln unsere Stücke an der Schnittstelle zwischen Theater und Computerspiel und suchen damit einen engen Kontakt mit dem Publikum.Spieldauer: 60 Minuten

Mit  der  Trilogie  INTERNET-IDENTITY  um  die Herakles-Figur in einer zukünftigen neoliberalen Welt machte sie sich demBerliner  Publikum  bekannt.Nach  dem  Erfolg  des Internettheaterprojekts„ANRUFUNG  DES  HERRN“,  dessen  Inszenierung  auf  zwei  Orte  simultan ausgeweitet  wurde,  forschte  die  Kompanie  an  der  Übertragung  virtueller Räume  des  Internets  ohne  Videotechnik  und  der  Auflösung  der  Theater-bühne.

REGIE, DRAMATURGIE, STÜCKENTWICKLUNG: Kasteleiner / König Ensemble BORGTHEATER - Cyborg Performing Theater: Anne Diedering, Alessandro Nania, Julia Pohl, Luis Huayna, Marie Golüke, Mirijam Verena Jeremic, Patricia Hektor, Simon Fleischhacker, Tobias Schulze Game Consultant Svenja Anhut Bühnenbild Nicole Timm Bühnenbildassistenz Suzi Wolf Kostümbild Kathrin Niemann Maskenbild Coralie Matzner Regieassistenz Milen Zhelev Produktionsassistenz Rachele Ferrazzi Distribution Antonia Gersch Presse Yven Augustin Produktion cyborgproduction www.cyborg-city.eu

Im Theater imDelphi: 17.05.2019 | 19:00 -20:3017.05.2019 |20:30 -22:0018.05.2019| 19:00 -20:3018.05.2019| 20:30 -22:0019.05.2019| 19:00 -20:3019.05.2019| 20:30 -22:00Ticket Vorbestellung: delphi.reservix.d/events

ImRahmen des Performing ArtsFestivals im Kühlhaus Berlin:29.05.2019 | 19:00 -20:3029.05.2019 | 20:30 -22:0030.05.2019| 19:00 -20:3030.05.2019| 20:30 -22:0031.05.2019| 19:00 -20:3031.05.2019| 20:30 -22:0001.06.2019| 19:00 -20:3001.06.2019| 20:30 -22:0002.06.2019 | 19:00 -20:3002.06.2019 | 20:30 -22:00Tickets Vorbestellung: www.tickets.deIm Theater Vorpommern in Greifswald:21.06.2019 | 19:00 -20:3021.06.2019 | 20:30 -22:00

Tickets Vorbestellung: www.tickets.de
FestivalTicketswww.reservix.dewww.tickets.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑