Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Vor lauter Wand & Der noch viel größere Terror", Zwei Dramolette des DLL-Kollektivs, Theater MagdeburgUraufführung: "Vor lauter Wand & Der noch viel größere Terror", Zwei...Uraufführung: "Vor...

Uraufführung: "Vor lauter Wand & Der noch viel größere Terror", Zwei Dramolette des DLL-Kollektivs, Theater Magdeburg

Premiere Sa. 25. 5. 2019, 19.30 Uhr im Schauspielhaus/Studio

Neun junge Autor*innen, Studierende des Deutschen Literatur Instituts Leipzig, entwickelten unter Anleitung der Dramatikerin Gerhild Steinbuch und nach dem Vorbild des amerikanischen »Writers’ Room« als Autorenkollektiv Dramen- und Prosa-Texte rund um das Phänomen der alternativen Geschichtsschreibung, dem »quantenmechanischen« Spiel zwischen historischem Fakt und alternativer Fiktion.

 

Entstanden sind zwei Dramolette, die nun in der Reihe »Sprungbrett« im Studio des Schauspielhauses uraufgeführt werden. »Vor lauter Wand« erzählt von einer Welt, deren Bewohner*innen von einem diffusen Nebel der Kopf verdreht wird. Sediert wie sie sind, versuchen sie ein »Weiter so«, nur die junge Kriemhild sagt der trüben Luft den Kampf an.

»Der noch viel größere Terror« treibt die permanente Furcht auf die Spitze, die Menschen ins Internet, rausgehen will bei all dem Terror keiner mehr, der sich derweil selbst ad absurdum führt.

 

Beiden Werken ist gemein, dass sie in einer dystopischen Zukunft spielen und sich mit den Themen Digitalisierung, Fake News, Populismus und der sich ergebenden Vereinzelung und Vereinsamung der handelnden Figuren auseinandersetzen. Der Abend lässt beide Stücke aufeinander prallen, das eine als Film, das andere als Szenische Lesung auf der Bühne und so findet diese Zusammenarbeit der literarischen Nachwuchsförderung ihren Abschluss.

Eine Produktion aus der Reihe Sprungbrett

Inszenierung David Schliesing
Ausstattung Nadine Hampel/Josefine Krebs
Dramaturgie Maiko Miske

Mit:
Anne Hoffmann, Christoph Förster und Björn Jacobsen

Weitere Vorstellungen Mo. 27. 5. / Mo. 3. 6.2019
Karten an der Theaterkasse, Tel: (0391) 40 490 490, kasse@theater-magdeburg.de und www.theater-magdeburg.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑