Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFüHRUNG: „6 and the City 2“ auf dem Stuttgarter Fernsehturm URAUFFüHRUNG: „6 and the City 2“ auf dem Stuttgarter Fernsehturm URAUFFüHRUNG: „6 and the...

URAUFFüHRUNG: „6 and the City 2“ auf dem Stuttgarter Fernsehturm

Premiere 1: 05. November 2007, 20 Uhr

Premiere 2: 06. November 2007, 20 Uhr

 

6 neue Mini-Dramen werden auf dem Stuttgarter Fernsehturm aufgeführt. Unter den 6 Autoren befinden sich auch zwei RIESEN-SENSATIONEN: Durch persönliche Kontakte ist es geglückt Besteller-Autor Hanns-Josef Ortheil als Autor für das Projekt zu gewinnen. Und noch bevor Allroundgenie, Musiker und Textautor PeterLicht gleich mehrere Preise beim „Bachmann-Preis“ gewonnen hat, stand er als Lied-Autor bei „6 and the City“ fest. Die weiteren Autoren sind Irene Ferchl, Tomo Mirko Pavlovic, Tilman Rau und Felicia Zeller.

 

 

„6 and the City 2“ heißt die Fortsetzung des erfolgreichen, stets ausverkauften Pilotprojekts. Das TheaterRampe nutzt dabei das wundervolle Stuttgarter Panorama vom ersten Fernsehturm der Welt als Kulisse. Sehen Sie an einem Abend 6 Uraufführungen! 6 neue Stücke über Stuttgart von 6 bekannten Autoren!

 

„Da verschiedene Autoren, in Ihrem ganz individuellen und persönlichen Stil über die schwäbische Landeshauptstadt schreiben, ist für jeden Geschmack etwas dabei“, meint Rampe-Dramaturgin Petra Weimer. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst! In der intimen und trotzdem imposanten Atmosphäre des Fernsehturms können Sie literarisch hochinteressante und humorvolle Bühnentexte im bunten Wechsel hautnah mitverfolgen. Verbinden Sie einen Besuch auf dem Stuttgarter Fernsehturm mit einem Theaterabend!

 

Inhalt:

Eine verrückte Liebesgeschichte im Zug auf der Reise nach Stuttgart, ein fiktiver Brief im Stil von Annette von Droste-Hülshoff, ein philosophisches Gespräch zweier Verstorbener über das Leben und die Kunst in Stuttgart, Sehnsüchte dreier Schwestern, die sich zwischen einer russischen Provinzstädtchen im Stil Tschechows und dem schönen Stuttgart offenbaren, eine Autorin auf Stoffsuche und eine Hymne auf Stuttgart - das alles bietet 6 and the City 2.

 

Auftragswerke des theater rampe stuttgart.

 

Regie:Stephan Bruckmeier | Konzept: Petra Weimer | Mit: Jonathan Bruckmeierm, Natalie Maria Fischer, Eva Hosemann, Philipp Alfons Heitmann, Johanna Niedermüller und Christian Sunkel.

 

Gefördert von der Berthold Leibinger Stiftung, dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus e.V. Stuttgart und der Robert Bosch Stiftung

 

"6 and the City" findet im Rahmen des Theaterprojekts "Theater über den Wolken" statt. Dieses Theaterprojekt ist eine Kooperation mit dem Alten Schauspielhaus Stuttgart, der Stuttgart-Marketing GmbH und der Fernsehturm-Betriebs-GmbH.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑