Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Am Schwarzen See" von Dea Loher im Deutschen Theater BerlinUraufführung: "Am Schwarzen See" von Dea Loher im Deutschen Theater BerlinUraufführung: "Am...

Uraufführung: "Am Schwarzen See" von Dea Loher im Deutschen Theater Berlin

Premiere 26. Oktober 2012, 19.30 Uhr. -----

"Schon lange wollten wir morgen weg." Am Ufer des Schwarzen Sees. Es treffen sich zwei Paare: Cleo und Eddie, Else und Johnny. Seit dem schrecklichen Ereignis vor vier Jahren haben sie sich nicht mehr gesehen.

Else und Johnny sind danach in die Stadt gezogen. Er arbeitet dort als Leiter einer Bankfiliale, sie ist angestellt in der Verwaltung eines Leihhauses. Cleo und Eddie sind am Schwarzen See geblieben. Ihnen gehört die schlecht laufende Brauerei – ein Ort voller Erinnerung, an dem sich die vier nun wieder begegnen. Die Figuren in Dea Lohers neuem Stück verharren in einer Atmosphäre des Wartens. Fremd stehen sie ihrem eigenen Leben gegenüber, unfähig es anzunehmen, unfähig etwas zu verändern.

 

Nach 'Diebe', 2010 eingeladen zum Berliner Theatertreffen, und 'Das letzte Feuer', ausgezeichnet mit dem Deutschen Theaterpreis Der Faust, ist 'Am Schwarzen See' die dritte Arbeit von Dea Loher und Andreas Kriegenburg, die am Deutschen Theater zu sehen ist. Lohers Roman ‚Bugatti taucht auf‘ wurde für den Deutschen Buchpreis 2012 nominiert.

 

Regie Andreas Kriegenburg

Bühne Harald Thor

Kostüme Katharina Kownatzki

Dramaturgie Meike Schmitz

 

Katharina Marie Schubert (Else),

Jörg Pose (Johnny),

Natali Seelig (Cleo),

Bernd Moss (Eddie)

 

Termine

27. Oktober 2012, 19.30 Uhr,

31. Oktober 2012, 19.30 Uhr,

06. November 2012, 20.00 Uhr,

11. November 2012, 19.30 Uhr,

21. November 2012, 20.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑