Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: ANDY WARHOL JUST FINISHED EATING A HAMBURGER im Freien Werkstatt Theater Köln Uraufführung: ANDY WARHOL JUST FINISHED EATING A HAMBURGER im Freien...Uraufführung: ANDY...

Uraufführung: ANDY WARHOL JUST FINISHED EATING A HAMBURGER im Freien Werkstatt Theater Köln

25.11.10, 20 Uhr auf der Erdgeschossbühne

 

Vier Schauspieler des Rose-Theegarten-Ensembles und der Musiker Andreas Debatin begeben sich ins Warhol-Universum.

Sie lassen in einem musikalisch-szenischen Spektakel die Factory, Warhols Kunstkommune und ihre egozentrisch-skurrilen Mitglieder wieder auferstehen, um sie im Heute zu spiegeln. Mit eigenen Texten, Improvisationen und Assoziationen überprüfen sie zentrale Motive der Kunst- und Lebensauffassung Warhols. Musikalisch kreist der Abend um John Cale und Lou Reed, Mitglieder der Band „The Velvet Underground“, die von Warhol produziert wurde.

 

Andy Warhol ist unbestritten einer der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Seine Campbell-Suppendosen, Marilyns und Brillo-Schachteln haben den Blick auf Kunst verändert und die Regeln des Kunstmarktes neu definiert. Sein größtes Kunstwerk aber ist womöglich er selbst. Bedeutendes und Banales, Wahrheit und Inszenierung, Fakt und Fake, Glamour und Leere verschmelzen in seiner Person zu einem unauflöslichen Ganzen.

 

Eine Produktion des Rose-Theegarten-Ensembles

 

Mit Andreas Debatin, Claudia Holzapfel, Bettina Muckenhaupt, Charles Ripley, Thomas Wenzel

Regie: Guido Rademachers

 

Spieltermine von „Andy Warhol just finished eating a hamburger“

Samstag 27.11.10

Donnerstag 09.12.10

Freitag 10.12.10

Samstag 11.12.10

Dienstag 18.01.11

Mittwoch 19.01.11

Donnerstag 20.01.11

Dienstag 15.02.11

Mittwoch 16.02.11

Donnerstag 17.02.11 jeweils um 20:00 Uhr

 

Freies Werkstatt Theater

Zugweg 10

50677 Köln

 

Tel: 0221 327817

mail: kartenreservierung@fwt-koeln.de

home: www.fwt-koeln.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑