Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: ANGST VERBOTEN von Lukas Holliger im Theater BremenUraufführung: ANGST VERBOTEN von Lukas Holliger im Theater BremenUraufführung: ANGST...

Uraufführung: ANGST VERBOTEN von Lukas Holliger im Theater Bremen

Premiere Am Freitag, 19. Oktober, um 20 Uhr im Studiotheater Moks

 

„Angst verboten“ ist ein ebenso groteskes wie tragisches Stück über übersteigerte Angst und den paradoxen Versuch, sich die Angst aus Angst vor der Angst zu verbieten. Lukas Holligers merkwürdig-alltägliche Figuren zeigen darin wie lähmend ein Leben in Angst ist und wie schnell Angst in Gewalt umschlagen kann.

 

Einst hatte der Familienvater Hermann Peschler aus Angst vor Verletzungen das Kunstturnen aufgegeben – doch Jahre später verliert er bei einem Verkehrsunfall seine Frau und landet im Rollstuhl. Und Sohn Michael hatte am Steuer gesessen. Der Vater kann ihm dies nicht verzeihen. Nährboden für allerlei abstruse Ängste, die nun das Leben der Familie dominieren – Angst vor Einsamkeit, Versagen, Verlust, finanziellem Notstand ...

 

Einzig Tochter Jana zeigt sich wenig ängstlich und offen für Reiseabenteuer mit dem lebensfrohen Tauchlehrer Patrick, der ihr Abwechslung vom eintönigen Alltag mit Ehemann Sven verspricht. In der Absicht, für etwas Unterhaltung und Zeitvertreib zu sorgen, schenkt Jana mit den Worten „Keine Angst. Er beißt höchstens, wenn er Angst riecht“ ihrem Vater einen Hund – was die selbst geschaffene Atmosphäre ständiger Bedrohung in pure Panik gipfeln lässt…

 

 

Die junge Regisseurin Alice Buddeberg studiert Schauspieltheaterregie an der Theaterakademie Hamburg. Noch während ihres Studiums inszenierte sie bereits am Staatstheater Stuttgart und am Theaterhaus Jena. Bühnenbild und Kostüme kreiert Sandra Rosenstiel. Für Musik sorgt Stefan Paul Goetsch. Es spielen: Franziska Schubert, Siegfried W. Maschek, Johannes Flachmeyer, Jan Byl, Maximilian Grill.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑