Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung/Auftragsarbeit: FRAU WEGROSTEK SCHLÄGT ZURÜCK von Susanne Felicitas Wolf, Volkstheater Wien in den BezirkenUraufführung/Auftragsarbeit: FRAU WEGROSTEK SCHLÄGT ZURÜCK von Susanne...Uraufführung/Auftragsarbe...

Uraufführung/Auftragsarbeit: FRAU WEGROSTEK SCHLÄGT ZURÜCK von Susanne Felicitas Wolf, Volkstheater Wien in den Bezirken

PREMIERE 30.09. 19.30, Theatersaal Längenfeldgasse - 12, Längenfeldg.13-15

 

Ilse Wegrostek hat eine Stärke: ihre Hilfsbereitschaft. Hat jemand Sorgen,

kann er sicher sein, sie ist für ihn da.

Ilse Wegrostek hat aber auch eine Schwäche: für das Verbrechen. Ihrer kriminalistischen Spürnase bleibt nichts verborgen. Als Hobbydetektivin hat sie schon manchen Fall gelöst, sehr zum Verdruss ihres Nachbarn, des Polizeiinspektors Huber, der kurz vor seiner Pensionierung steht. Dann, eines Tages, verändert sich ihr Leben grundlegend: Die Firma, bei der sie angestellt ist, geht in Konkurs, sie verliert ihren Job und mit ihr weitere 300 Mitarbeiter. Der Personalchef Herr Schrammel hat seine Schäfchen längst ins Trockene gebracht – dass seine Angestellten nun vor dem Aus stehen, tangiert ihn nicht.

 

Diese Ungerechtigkeit erträgt Ilse Wegrostek nicht. Als sie durch Zufall von den Machenschaften des sauberen Herrn Schrammel erfährt, wird sie zum „Robin Hood des Gemeindebaus“. Sie bittet die Reichen zur Kasse und gibt das Geld denen, die es dringender brauchen. Jedes Mittel ist ihr recht. Anfangs geht alles gut. Dann aber wehrt sich eines ihrer Opfer und auch Herr Inspektor Huber schöpft Verdacht …

 

Regie Nikolaus Büchel

Bühne Hans Kudlich

Kostüme Erika Navas

 

mit Alexandra Braun, Doris Weiner und Peter Vilnai

 

Vorstellungstermine www.volkstheater.at/home/premieren/A6/Y2009/M6/S5

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑