Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Beethoven lautlos", Tanzstück von Enrique Gasa Valga, Tiroler Landestheater Innsbruck Uraufführung: "Beethoven lautlos", Tanzstück von Enrique Gasa Valga, Tiroler...Uraufführung: "Beethoven...

Uraufführung: "Beethoven lautlos", Tanzstück von Enrique Gasa Valga, Tiroler Landestheater Innsbruck

Premiere 15.10.2011. -----

 

Nach Georg Trakl und Frida Kahlo widmet sich Ballettchef Enrique Gasa Valga einer weiteren herausragenden Künstlerpersönlichkeit: Ludwig van Beethoven.

 

In Bonn geboren und von seinem Vater zum Wunderkind gedrillt, war der junge Beethoven entschlossen, in Wien seinen Weg als unabhängiger Komponist und Lehrer zu machen. Im ersten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts wurde er zu einem der berühmtesten Musiker Europas, seine vom revolutionären Geist erfüllten Symphonien gehörten bald zum dauerhaften Repertoire des Konzertlebens. Heute gilt Beethoven als der Vollender der Wiener Klassik und der Wegbereiter der Romantik.

 

Das Tanzstück Beethoven lautlos stellt keine Biographie dar, eher Momentaufnahmen und Impressionen aus dem Leben des Komponisten: sein Temperament, seine Beziehung zur Natur, seine berühmten „Briefe an die unsterbliche Geliebte“ und natürlich auch seine Einsamkeit, die nicht zuletzt aus seiner Taubheit resultierte. Ein sich ständig verschlimmerndes Gehörleiden führte 1802 zu einer Krise, die im sogenannten „Heiligenstädter Testament“ ergreifend Ausdruck fand. Mit zunehmender Taubheit wurde Beethoven immer ungeselliger und misstrauischer, Gespräche führte er mit Hilfe von „Konversationsheften“, was ausgesprochen mühselig war. Sein musikalisches Schaffen wurde nicht behindert, jedoch konnte er die Aufführungen vieler seiner bedeutendsten Schöpfungen nicht mehr hören.

 

Beethovens schöpferische Leidenschaft für die Musik und Gasa Valgas Leidenschaft für die tänzerische Bewegung vereinen sich zu einem Abend voll magischer Bilder.

 

TANZSTÜCK VON ENRIQUE GASA VALGA | LIBRETTO VON KATAJUN PEER-DIAMOND UND ENRIQUE GASA VALGA | MUSIK VON LUDWIG VAN BEETHOVEN

 

Choreographie & Inszenierung Enrique Gasa Valga

Bühne Helfried Lauckner

Kostüme Eva Praxmarer

 

Mit

Leoannis Pupo-Guillen

Laia Garcia Fernandez

Clara Sorzano Hernandez

Marie Stockhausen

David Rodriguez

Chiung-Yao Chiu

Natalia Fioroni

Marta Jaén Garcia

Vanessa Laws

Annick Schadeck

Carlos Contreras Ramirez

Alexey Dmitrenko

Michal Dousa

Paolo Giglio

Andrii Lytvynenko

Luke Prunty

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑