Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Blütensturm im Spätfrühling", Theater Augsburg Uraufführung: "Blütensturm im Spätfrühling", Theater Augsburg Uraufführung: ...

Uraufführung: "Blütensturm im Spätfrühling", Theater Augsburg

Sonntag, 03. Juni 2007, 16.00 Uhr, Hoffmann-Keller,

Kommissar Professor Gustav Samonigs erster Fall

Komödie von Sina Cecile Abel

Seniorentheatergruppe

Gustav Samonig, ein von seiner Frau gequälter Kommissar, fliegt nach Rio de Janeiro, auf der Suche nach den sechs Rentnern Ilse, Herta, Siegrid, Willi, Knut und Agathe, die sich mit den beim Überfall auf die Göttelborner Sparkasse erbeuteten 2,4 Millionen Euro dorthin abgesetzt haben. Das Touristenpärchen Rudi und Albertha sowie eine russische Diva namens Ludmilla Galoczek (alias Ursula Vonnöten alias Erika Semmelmeyer – ehemalige, leicht sadistische Pflegerin aus dem Altersheim „Abendrot“) kreuzen immer wieder seinen Weg und machen ihm das Leben schwer. Die RENTNERGANG ihrerseits versucht verzweifelt, an Geld zu kommen, da sie ihre Millionen bei einer Immobilien-Fehlinvestition verloren haben. Diese Verzweiflung will Ursula Vonnöten ausnutzen, die versucht, die Rentner zu überzeugen, in ihr „Unternehmen“ zu investieren, um mit einem Pyramidensystem wieder an Geld zu kommen.

 

Sina Abel, seit sieben Jahren Mitglied der Jugendtheatergruppe des Theaters Augsburg, jtt, war bei der überaus erfolgreichen Seniorentheater-Produktion der vergangenen Spielzeit, DIE RENTNERGANG von Tim Bierbaum, als Regieassistentin dabei. Nun erzählt sie als Autorin und Regisseurin selbst, wie es mit den rüstigen Rentner-Ganoven weitergeht. Die Rollen sind den Mitgliedern der Seniorentheatergruppe wieder auf den Leib geschrieben.

 

Inszenierung: Sina Abel, Bühnenbild: Andreas Carben, Kostüme: Claudia Norma Stöckl de Keller

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑