Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Brachland" von Dmitrij Gawrisch, Theaterhaus JemaUraufführung: "Brachland" von Dmitrij Gawrisch, Theaterhaus JemaUraufführung:...

Uraufführung: "Brachland" von Dmitrij Gawrisch, Theaterhaus Jema

Premiere Mittwoch, 12.11.2014, 20:00 Uhr, Unterbühne. -----

Ivan und Oleg kommen von „dort“. „Hier“ verstecken die beiden Brüder sich auf einer Baustelle, ohne Essen, ohne Aufenthaltsgenehmigung. Als sie Petra kennenlernen, ändert das für Oleg vieles. Petra ist von „hier“, Ärztin, alleinstehend.

Sie hilft den beiden, er zieht bei ihr ein. Die beiden wollen heiraten, Petra wünscht sich ein Kind. Olegs älterer Bruder Ivan ist skeptisch: ist die Beziehung echt? Doch auch er profitiert von Petras Unterstützung. Die Situation ist angespannt: Petra fühlt sich benutzt, Oleg unterdrückt, Ivan unerwünscht. Die unterschiedlichen biografischen Hintergründe, nicht geteilte Erfahrungen, Lügen über die Vergangenheit „dort“, die langsam ans Licht kommen, ein Geflecht aus Angst und Misstrauen stehen zwischen ihnen und machen das Zusammenleben immer unerträglicher.

 

Der ehemalige Jenaer Stadtschreiber Dmitrij Gawrisch (*1982, Kiew) macht ein gesellschaftspolitisches Problem greifbar und nachvollziehbar, indem er es unter dem Brennglas der persönlichen Geschichte dreier Menschen betrachtet.

 

Mit: Ella Gaiser, Marios Gavrilis, Yves Wüthrich

 

Regie: Anestis Azas, Bühne und Kostüme: Jelena Nagorni, Musik: Eleftherios Veniadis

 

Donnerstag, 13.11.2014, 20:00 Uhr, Unterbühne

Donnerstag, 20.11.2014, 20:00 Uhr, Unterbühne

Freitag, 28.11.2014, 20:00 Uhr, Unterbühne

Samstag, 29.11.2014, 20:00 Uhr, Unterbühne

Donnerstag, 11.12.2014, 20:00 Uhr, Unterbühne

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑