Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung! Bridge Markland: robbers in the box im English Theatre BerlinUraufführung! Bridge Markland: robbers in the box im English Theatre BerlinUraufführung! Bridge...

Uraufführung! Bridge Markland: robbers in the box im English Theatre Berlin

Premiere Do 24. Januar 2013 um 20 Uhr. -----

Friedrich Schiller's The Robbers for the generation pop music, English-language Premiere! You like German culture, but you don't understand German - here is your chance! Get ready for rebellion, envy, love, stubborness, hero-worship, desperation and much, much more!

 

Bridge Markland – Berlin's notorious performance artist who brought you Goethe's Faust in English - now serves up Schiller's The Robbers in English. Die Räuber, of course, is one of Germany's most popular classical plays from the Sturm + Drang period by one of Germany's most popular authors, Friedrich Schiller.

 

Radical and provocative at the time of its premiere in 1782, Bridge Markland presents the play as a high-speed, out of control One-Woman + Puppets Lip-Sync-Show with sexy Ken dolls as robbers and an original East German nutcracker.

 

Markland reinforces Schiller's strong language with 159 songs, including many film themes ranging from Wagner's "The Ride of the Valkyries" to Lady Gaga, from Ennio Morricone to the theme from Dallas, Rammstein, The Beatles, Bee Gees, Bloodhound Gang, David Bowie, Gotye, Whitney Houston, Human League, Led Zeppelin, Andrew Lloyd Webber, Marilyn Manson, Metallica, The Moody Blues, Elvis Presley, Public Enemy, Queen, Radiohead, Scooter, Simon & Garfunkel, Amy Winehouse and many others.

 

Bridge Markland macht aus Schillers Sturm und Drang Drama "Die Räuber" eine rasante Ein-Frau+Puppen-Voll-Playback-Show. Auflehnung, Neid, Liebe, Starrsinn, Heldenwahn und Verzweiflung sind der Stoff des Stücks. Schillers heftige Sprache verstärkt Markland mit 159 Song-Einspielungen, Film-Musiken und -Zitaten. Das geht von Wagners Walkürenritt bis zu Lady Gagas "Pokerface", vom Morricone-Hit "Once Upon a Time in the West" (Spiel mir das Lied vom Tod)" bis zur Titelmusik von "Dallas". Schillers Texte kommen aus dem Off, gesprochen von Schauspielern der englischsprachigen Theaterszene Berlins u.a. Peter Scollin vom Platypus Theater. Die deutschsprachige Version feierte im Juni 2012 Premiere. Für die englischsprachige Version hat Bridge Markland das Musik-Konzept teilweise geändert.

 

Fr. 25. + Sa 26. + Do 31. Januar 2013 um 20 Uhr

Fr 1. + Sa 2. Februar 2013 um 20 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑