Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: CALLAS - Tanzstück von Estefania MirandaUraufführung: CALLAS - Tanzstück von Estefania MirandaUraufführung: CALLAS -...

Uraufführung: CALLAS - Tanzstück von Estefania Miranda

Premiere Sa, 3. Dezember 2016, 19:30 Uhr, Stadttheater. -----

Wohl kaum eine andere Sängerpersönlichkeit des 20. Jahrhunderts hat ihr Publikum so sehr mit ihrer Stimme und darstellerischen Kraft zu berühren vermocht wie Maria Callas. Ihr an Selbstausbeutung grenzender Perfektionismus, ihre absolute Hingabe an die Musik und nicht zuletzt ihre vollkommene Einfühlung in die Persönlichkeit ihrer Rollen machten es möglich, dass Opernaufführungen zu Sternstunden gerieten.

Diese Leidenschaft war von einer doppelten Willenskraft getragen: Sie war entschlossen, jegliche Hindernisse zu überwinden – und sie wusste um die Möglichkeit des eigenen Scheiterns. Daher erfand sie sich in ihrem kurzen Leben immer wieder neu und durchschritt zahlreiche Verwandlungen: vom übergewichtigen, schüchternen Mädchen, angeheizt von einer harten und ehrgeizigen Mutter, bis hin zum Weltstar und noch dazu zu einer schillernden Gestalt des internationalen Jet-Sets, welche am Ende vereinsamt und tablettenabhängig nichts mehr vom Leben zu erwarten hatte.

 

Estefania Miranda versteht es in ihrem Tanzstück nuanciert und mit feiner Handschrift die ambivalenten Lebensphasen der einzigartigen Operndiva abzubilden und lässt dabei mehr als nur eine Tänzerin in die Rolle der Maria Callas schlüpfen. Demgemäss erfolgt im Stück immer wieder eine Überblendung zwischen Stationen ihres Lebens mit einigen der schönsten Opernarien aus ihrem Repertoire, auf der Bühne von der Sopranistin Alexandra Lubchansky dargeboten und begleitet vom Berner Symphonieorchester unter der Musikalischen Leitung des 1. Kapellmeister Jochem Hochstenbach.

 

Musikalische Leitung Jochem Hochstenbach –

Konzept,Rregie und Dramaturgie

Estefania Miranda – Choreografie Estefania Miranda (in Zusammenarbeit mit

den Tänzer/innen) –

Bühne Till Kuhnert – Kostüme Catherine Voeffray – Video

und Soundcollagen Petra Zöpnek –

Dramaturgische Mitarbeit Lucie Machan –

Musik Vincenzo Bellini, Philipp Glass, Michael Nyman, Giuseppe Verdi u.a. –

 

Sopran Alexandra Lubchansky / Elissa Huber

 

Tanzcompagnie KonzertTheater Bern und Berner Symphonieorchester

 

Weitere Vorstellungen

03., 09., 13., 18., 20., 28., 30. Dez 2016 | 07. Januar 2017

Einführung 30 Min vor der Vorstellung (ausser Premiere)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑