Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Carmen" - Choreographie von Richard Wherlock - Theater Basel Uraufführung: "Carmen" - Choreographie von Richard Wherlock - Theater Basel Uraufführung: "Carmen" -...

Uraufführung: "Carmen" - Choreographie von Richard Wherlock - Theater Basel

Premiere am 15. Januar 2010 — Grosse Bühne

 

Zwei Machos und eine starke Frau: Mit «Carmen» bringt der Basler Ballettdirektor Richard Wherlock nach «LaTraviata» eine weitere populäre weibliche Operngestalt als Protagonistin eines Ballettabends auf die Bühne.

Das feurige und leidenschaftliche Liebesdrama, das Georges Bizet nach der gleichnamigen Novelle von Prosper Mérimée komponiert hat, dient dem Choreographen als Vorlage für ein modernes Handlungsballett. Lustvoll tanzend erzählt das Basler Ensemble von Verführung, Liebe und tödlicher Eifersucht. Neben Bizets beliebten Melodien werden neu komponierte Perkussionseinlagen für rhythmisches Feuer und eine kraftvolle Dynamik sorgen.

 

Bizets Oper, basierend auf der Novelle von Prosper Mérimée, hatte 1875 Premiere. Seither gilt sie als eine der meistaufgeführten Musikwerke mit einem Libretto, das wie gemacht für die Bühne ist: Die schöne Zigeunerin Carmen ist eine «Femme fatale», die sich ihrer erotischen Wirkung auf die Männer bewusst ist und dieses Register je nach dem auch bewusst zieht. Doch nicht alles ist berechenbar. Die Eifersucht unter ihren Rivalen nimmt einen Verlauf, der nicht mehr zu kontrollieren ist. Ehrbegriff und Machismo im Spanien des 19. Jahrhunderts setzen einem freien Liebesverständnis enge Grenzen. Schliesslich gipfelt das Drama in einem Affekt-Mord – Carmen wird zum Opfer ihres eigenen Tuns. Wherlock, ein Choreograph, der sich mit Intuition und zeitgenössischem Blick den Stoffen der Weltliteratur annähert, interessiert sich einerseits für das erotische Fluidum in «Carmen» und andererseits für das «schicksalshafte» Verhängnis, dem Scheitern der Beziehung zwischen Mann und Frau.

 

Musik: Georges Bizet

Choreographie Richard Wherlock

Musikalische Leitung David Garforth

Ko-Inszenierung Hans Kaspar Hort

Kostüme Helena de Medeiros

Bühne Bruce French

Licht Jordan Tuinman

Remco Zwinkels

Dramaturgie Bettina Fischer

Choreograph. Assistenz Cristiana Sciabordi

Thibaut Cherradi

Kostümassistenz Marianna Meyer

Kostümassistenz Sabrina Moser

Inspizienz Thomas Kolbe

 

Besetzung

Carmen Ayako Nakano

Don José Jorge Garcia Pérez

Escamillio Sergio Bustinduy

Micaela Debora Maiques Marín

Mother Sol Bilbao Lucuix

Mercedes Raquel Rey Ramos

Consuelo Anabelle Peintre

Rosita Emma Chadwick

Superior Officer Manuel Renard

Ramos Javier Cobos Rodriguez

Ballett Basel

Sinfonieorchester Basel

 

Weitere Termine: Sa 23.1., Mo 25.1., Do 28.1., jeweils um 20.00 Uhr , So 31.1., 19.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑