Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Charta von Bern"Uraufführung: "Charta von Bern"Uraufführung: "Charta...

Uraufführung: "Charta von Bern"

Dienstag, 10. Juni, 19.30 Uhr im Berner Stadttheater

Projekt von Raphael Urweider und Erich Sidler

mit in Bern lebenden Ausländern und Ensemblemitgliedern

 

Kaum ein politisches Thema hat die Schweiz in letzter Zeit so polarisiert wie die Diskussion über den Umgang des Landes mit den Ausländern und Ausländerinnen.

 

 

Die Schweiz ist jedoch längst ein Einwanderungsland: 23 Prozent der Menschen, die in der Schweiz leben, sind Ausländer, und fast selbstverständlich hat sich ein Dialog zwischen der eigenen und den fremden Kulturen entwickelt.

 

Mit seiner letzten Premiere der Spielzeit 07/08 holt das Stadttheater Bern diesen Dialog auf die Bühne und lädt zu einem theatralischen Experiment ein. In der Uraufführung „Charta von Bern“ begegnen sich Berner und Bernerinnen unterschiedlichster Herkunft: Sie erzählen vom Leben in Bern und Senegal, unterhalten sich über die Musik in den Schweizer Alpen und im Amazonasdelta, und erörtern die Taktik des Flirtens an der Aare und am Nil. Das Stadttheater versteht die „Charta von Bern“ als Beitrag zur Integration der Schweizer in die vielfältige Kultur der Schweiz.

 

Der Berner Autor und Theatermacher Raphael Urweider und Erich Sidler, der Schauspielleiter am Stadttheater, bringen die „Charta von Bern“ gemeinsam auf die Bühne. Das Projekt steht unter dem Patronat von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey.

 

Inszenierung: Raphael Urweider und Erich Sidler

Bühne, Kostüme: Christoph Wagenknecht

 

Mit:

Lucas Balogno

Isak Biaas

Souleymane Diallo

Khady Diop

Clovis Inocencio

Florentin Lutz

Chera Mack

Seye Madior

Yenga Mogbaya

Pedro Moraes

Aziz Touré

Angel Zulueta

 

Joshua Monten (Tänzer)

Stefano Wenk (Schauspieler)

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑