Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Corpo d’Anima", Choreografie von Mauro de Candia, Theater OsnabrückUraufführung: "Corpo d’Anima", Choreografie von Mauro de Candia, Theater...Uraufführung: "Corpo...

Uraufführung: "Corpo d’Anima", Choreografie von Mauro de Candia, Theater Osnabrück

Premiere 16. Februar, 19:30 Uhr, Theater am Domhof. ----

In nahezu allen Religionen vergegenwärtigen Rituale und Gesten die seelische Suche nach Gott oder einem anderen transzendenten Bezug. Der Körper wird dabei zum Repräsentanten der Seele und der körperliche Ausdruck zu ihrem Sinn- und Spiegelbild: Corpo d’Anima (Körper der Seele).

In seinem zweiten Tanzabend geht Mauro de Candia der Frage nach Bedeutung und Aussage von Gesten und Ritualen in verschiedenen Religionen und ihren Kulturen nach. Wo liegen die Gemeinsamkeiten, wo die Unterschiede? Wo gibt es Anknüpfungspunkte und Verbindungen untereinander und zueinander? Lässt sich anhand religiöser Gesten Verbindendes finden oder durch körperlichen Nachvollzug ein tieferes Verständnis für das Andere entdecken? Corpo d’Anima begibt sich in den Kosmos religiöser Gestik und überführt die Vielfalt ihrer Bewegungsformen und verschiedenen

Bedeutungsebenen in einen Tanzabend.

 

Im Herbst 2012 präsentierten sich Mauro de Candia und seine Tanzcompany mit Incanto, einem

Tanzabend im emma-theater. Hier nun die erstse Premiere im Theater am Domhof.

 

Konzept und Choreografie Mauro de Candia

Choreografische Assistenz/Trainingsleitung Miroslaw Zydowicz

Komposition Martin Räpple

Musik von H. I. F. Biber, A. Pärt, J. S. Bach, K. F. Abel u.a.

Bühne/Licht/Kostüme Mauro de Candia

Dramaturgie Patricia Stöckemann

 

Mit Vasna Aguilar, Saori Ando, Chris Bauer, Liat Gabay, Noemi Emanuela Martone, Etienne Aweh, Valentin Braun, Gustavo Gomes, Christopher Havner, Amadeus Marek Pawlica

 

Weitere Vorstellungstermine:

22.02.2013, 19.30 Uhr

01.03.2013, 19.30 Uhr; 03.03.2013, 15 Uhr; 15./17./20./23./30.03.2013, jeweils 19.30 Uhr

09./13./26.04.2013, jeweils 19.30 Uhr; 28.04.2013, 15.00 Uhr

09.05.2013, 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑