Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Das Bildnis des Dorian Gray", Ballett von Michael Pink nach dem Roman von Oscar Wilde am Theater AugsburgUraufführung: "Das Bildnis des Dorian Gray", Ballett von Michael Pink nach...Uraufführung: "Das...

Uraufführung: "Das Bildnis des Dorian Gray", Ballett von Michael Pink nach dem Roman von Oscar Wilde am Theater Augsburg

Premiere 1. Dezember 2013, 19 Uhr, Großes Haus. -----

„Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben." Lord Henrys Worte über Moral- und Wertevorstellung werden Dorian Grays Leben von Grund auf verändern.

Sie machen aus dem unschuldigen jungen Mann einen skrupellosen Verführer und Mörder, dessen Drang nach Schönheit sich letztendlich als Fluch entpuppt. Denn auch wenn Grays Äußeres jung bleibt, findet seine dunkle Seele ein anderes Spiegelbild ... Gier, Egoismus und Eifersucht werden in Wildes Meisterwerk der Fin de Siècle - Literatur zu zerstörerischen Folgen des Wunsches nach ewiger Jugend - ein Thema, welches im heutigen Zeitalter von Schönheitswahn und Schnelllebigkeit kaum aktueller sein könnte.

 

Besonderen Glanz erhält der Abend dadurch, dass nicht nur eine neue Choreografie von Michael Pink, einem international renommierten Spezialisten für Handlungsballette, geschaffen wurde, sondern auch die Musik extra für Augsburg entstanden ist: Die großbesetzte Orchester-Partitur stammt von dem Komponisten Tobias PM Schneid, der mit "Dorian Gray" seinen ersten Ballettabend vertont. Die musikalische Leitung liegt bei Roland Techet.

 

Musikalische Leitung Roland Techet

Choreografie und Inszenierung Michael Pink

Bühne und Kostüme Stefan Morgenstern

Licht Kai Luczak

Dramaturgie Natalia Brodniewicz

 

Dorian Gray Patrick Howell

Lord Henry Toomas Täht

Sybil Vane Coco Mathieson

Basil Hallward Riccardo De Nigris

James Vane Jacob Bush

 

Augsburger Philharmoniker

 

Weitere Termine:

So 01.12.13 · Mi 04.12.13 · So 08.12.13 · Sa 21.12.13 · So 22.12.13 · Fr 27.12.13 · So 29.12.13 · Fr 03.01.14 · So 12.01.14 · Fr 24.01.14 · Sa 25.01.14 · Do 13.02.14

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑