Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung der Revue "Das Glück liegt im Westen" im Theater HeilbronnUraufführung der Revue "Das Glück liegt im Westen" im Theater HeilbronnUraufführung der Revue ...

Uraufführung der Revue "Das Glück liegt im Westen" im Theater Heilbronn

Samstag, 6.Mai 2006, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Ein Abend über die Vorstellungen von einem besseren, einem

aufregenderen Leben, und dem Wunsch, ein großer Held zu sein, der Männer

immer wieder dazu treibt, in der Ferne ihr Glück zu suchen.

Für die sechs Freunde (Johannes Bahr, Mario Gremlich, Benjamin Hille, Bernhard Hackmann, Stefan Naszay, Henning Sembritzki) in der von Frank Düwel konzipierten Revue beginnt der Abend zunächst in einer kleinen Kneipe.

Eigentlich ist alles wie immer - Alltagsstress und Feierabendfrust und

die Träume davon, einmal im Leben alles ganz anders zu machen. Doch kaum stellen sie gemeinsam fest "Ich war noch niemals in New York", da landen die Möchtegern-Abenteurer durch den Zauber einer alten Indianerin

tatsächlich im Wilden Westen. Aus Vorstadt-Bänkern und Autoverkäufern

werden echte Cowboys, Revolverhelden, die schneller ziehen als ihr eigener Schatten und sich vor nichts und niemandem fürchten - so zumindest stellen es sich die Sechs vor, bevor ihre erste Nacht in der Wildnis mit Schießereien und heulenden Coyoten sie eines besseren belehrt, denn es ist gar nicht so einfach, in der rauen Prärie zu bestehen. Doch zum Glück naht Beistand in Gestalt von "Lucky Lucy" (Sina Kießling), einer waschechten Revolverbraut, die besonders "Joe Schmidt" alias "Long John" ganz schön den Kopf verdreht ...

Neben einem aufwändigen Bühnenbild à la Hollywood-Western (Ausstattung:

Günther Hellweg) darf bei diesem "Märchen für Erwachsene" natürlich die

passende Musik nicht fehlen: Von Udo Jürgens bis Johnny Cash, von den

weltbekannten "Country Roads" bis zum Liebesduett "Always on my mind"

reicht die Bandbreite der Highlight-Nummern, die das Orchester des

Theaters Heilbronn unter der Leitung von Nicolas Kemmer zu Gehör bringen

und die an diesem Abend Western-Stimmung und musikalisches Fernweh der

Extraklasse versprechen.

 

Probenleitung: Martin Roeder Zerndt

Musikalische Leitung: Nicolas Kemmer

Ausstattung: Günther Hellweg

Choreographie: Ricardo Viviani

Dramaturgie: Martina Michelsen

Mit: Johannes Bahr, Mario Gremlich, Benjamin Hille, Bernhard Hackmann,

Sina Kießling, Stefan Naszay, Henning Sembritzki

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑