Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Der Zoo" von Kerstin Specht Uraufführung: "Der Zoo" von Kerstin Specht Uraufführung: "Der Zoo"...

Uraufführung: "Der Zoo" von Kerstin Specht

Premiere: Freitag, 16. Oktober 2009, 20.00 Uhr, Depot

 

15 Personen verbringen, allein oder in Begleitung, einen Tag im Zoo. Die Betrachtung von Panther, Pinguin & Co. steht dabei jedoch nicht im Fokus ihres Aufenthaltes.

Vielmehr suchen die Besucher auf ihren Streifzügen zwischen den Käfigen, bei denen sie sich kreuzen und kennenlernen, das Gespräch über Misslagen, Bedürfnisse und Träume. Der Besuch avanciert zur Besonderheit, als die Tiere befreit und die Besucher eingesperrt werden.

 

Die Verkehrung der Situation führt die Besucher, ihre Schicksale und Geschichten neu zusammen. In der Gefangenschaft leben sie plötzlich Gelüste aus, decken bestehende Lebenslügen auf und überwinden alle Hemmungen. Die Grenze zwischen tierischem und menschlichem Verhalten verschwimmt.

 

"Der Zoo" betont den animalischen Kern des menschlichen Daseins und regt zur Reflektion über die Freiheit vor dem Käfig an.

 

Für die Uraufführung wird Christian Hockenbrink mit Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart zusammenarbeiten.

 

Regie: Christian Hockenbrink,

Bühne: Judith Oswald,

Kostüme: Leah Lichtwitz,

Musik: Alexander Paeffgen,

Dramaturgie: Sarah Israel

 

Mit: Felix Banholzer (Alf, John, Schluck), Emilia de Fries (Sina, Anna), Cornelius Gebert (Cedric, Jim), Lisenka Kirkcaldy (Alice), Amadeus Köhli (Leo, Asdin), Anne Leßmeister (Lulu, Cäcilie), Alexander Paeffgen (Ivan), Markus Weickert (Pille, Max)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑