Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DER ZORN DER WÄLDER von Alexander Eisenach, Theater BonnUraufführung: DER ZORN DER WÄLDER von Alexander Eisenach, Theater BonnUraufführung: DER ZORN...

Uraufführung: DER ZORN DER WÄLDER von Alexander Eisenach, Theater Bonn

Premiere Freitag, dem 10. Februar 2017, 20:00 H, Werkstatt. -----

Es sind finstere Zeiten, in denen wir uns befinden, finster wie ein Film noir, als Privatdetektiv Gordon Pritchet einen Auftrag erhält: Der Bestattungsunternehmer Carson ist eines Nachts spurlos verschwunden.

 

Seit längerem schon hat seine Frau Emma eine Veränderung an ihm bemerkt. Ist seine Affäre mit der jungen und freigeistigen Charlotte die Ursache für die plötzliche Ablehnung seiner bürgerlichen Existenz? Oder haben ihn die Anforderungen einer sich zunehmend beschleunigenden Welt schlicht überrollt und zum Rückzug in die Einsamkeit und Abgeschiedenheit der Wälder getrieben? Pritchet begibt sich auf Spurensuche und trifft in der erstaunlich bevölkerten Flora auf Klassenkämpfer, Traumgestalten und Utopisten. Wird es ihm gelingen, in diesem undurchdringlichen Dickicht von Wissen und Behauptung die Wahrheit zu finden?

 

Zwischen William Thoreaus WALDEN und den Kriminalgeschichten des amerikanischen Film Noir entspannt Autor Alexander Eisenach eine Geschichte voller Witz und gesellschaftspolitischer Fragen um die Rolle des Individuum, das den Heilsversprechungen eines aus dem Ruder gelaufenen kapitalistischen Systems zu verschwinden droht.

Besetzung

 

Mit:

Benjamin Berger

Daniel Breitfelder

Johanna Falckner

Lara Waldow

Manuel Zschunke

 

Regie: Marco Štorman

Bühne und Kostüme: Anika Marquardt

Musik: Gordian Gleiß

Licht: Lothar Krüger

Dramaturgie: Johanna Vater

 

Regieassistenz: Anaïs Durand-Mauptit

Inspizienz: Maurice Höchst

Soufflage: Miklós Horváth

 

14 Feb 20:00 H

21 Feb 20:00 H

09 Mrz 20:00 H

15 Mrz 20:00 H

31 Mrz 20:00 H

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑