Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die Bremer Stadtmusikanten", Kinderstück von Nina Büttner nach den Brüdern Grimm im Pfalztheater KaiserslauternUraufführung: "Die Bremer Stadtmusikanten", Kinderstück von Nina Büttner nach...Uraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die Bremer Stadtmusikanten", Kinderstück von Nina Büttner nach den Brüdern Grimm im Pfalztheater Kaiserslautern

Premiere 14|11|2013. 11.00 Uhr | Großes Haus. -----

Niemand will sie mehr haben: den Esel, den Hund, die Katze und den Hahn. Sie sind alt und können für ihre Besitzer nicht mehr so wie früher arbeiten. Sie sind einfach zu nichts mehr zu gebrauchen. Was bleibt ihnen anderes übrig, als ihre Heimat zu verlassen und gemeinsam ihr Glück als Stadtmusikanten in Bremen zu versuchen?

Also ziehen die Tiere los. Doch nach Bremen ist es weit und so müssen sie nachts in einem Wald übernachten. Als der Hahn ein Haus entdeckt, freuen sich die Vier auf ein gutes Abendbrot und einen bequemen Schlafplatz. Allerdings sind die Bewohner gefährliche Räuber und wollen ihr Haus mit niemandem teilen!

 

Ein wunderbares Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm über Außenseiter, die sich zusammenschließen, um gemeinsam groß herauszukommen.

 

Die Autorin Nina Büttner hat im Rahmen ihres Stipendiums des Else Lasker-Schüler-Stückepreises eine eigene Fassung des Märchens für das Pfalztheater geschrieben.

 

Mit

Esel Natalie Forester

Kater Michael Klein

Hund Richard Erben

Hahn Sonia Hausséguy

Räuber 1, Hahn-Besitzer Henning Kohne

Räuber 2, Bursche Markus Penne

Räuber 3, Hundebesitzer Daniel Mutlu

 

Inszenierung Maria-Elena Hackbarth

Bühne und Kostüme Ursula Beutler

Musik Christian Kudzio

Dramaturgie Viktoria Klawitter

 

 

Termine

 

14|11|2013 Do 11:00 Uhr

15|11|2013 Fr 10:30 Uhr

18|11|2013 Mo 10:30 Uhr

19|11|2013 Di 10:30 Uhr

20|11|2013 Mi 10:30 Uhr

24|11|2013 So 15:00 Uhr

25|11|2013 Mo 10:30 Uhr

26|11|2013 Di 10:30 Uhr

27|11|2013 Mi 10:30 Uhr

02|12|2013 Mo 10:30 Uhr

03|12|2013 Di 10:30 Uhr

04|12|2013 Mi 10:30 Uhr

05|12|2013 Do 10:30 Uhr

08|12|2013 So 16:00 Uhr

09|12|2013 Mo 10:30 Uhr

11|12|2013 Mi 10:30 Uhr

18|12|2013 Mi 10:30 Uhr

23|12|2013 Mo 17:00 Uhr

26|12|2013 Do 16:00 Uhr

 

Vorverkaufsbeginn jeweils zwei Monate im Voraus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑