Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DIE NIBELUNGEN von Katharina Gericke im Stadttheater WilhelmshavenUraufführung: DIE NIBELUNGEN von Katharina Gericke im Stadttheater...Uraufführung: DIE...

Uraufführung: DIE NIBELUNGEN von Katharina Gericke im Stadttheater Wilhelmshaven

Premiere Sonnabend, 26. September 2009, um 20 Uhr

 

DIE NIBELUNGEN werden hier von einer neuen Seite beleuchtet: als Comic-Strip, der von dem Hochmut des Menschen Siegfried erzählt und seinem Scheitern an den Naturgewalten, denen er sich überlegen fühlt.

Der Aufstieg und Fall dieses deutschesten aller Superhelden erzählt von großen Taten, kleinlichen Intrigen, Mord und Leidenschaft – und der Vergänglichkeit unserer Existenz. Siegfried tötet den Drachen, macht sich den Reichtum der Erde untertan und verliebt sich in die Göttin Brünhild, die er aber für ein Leben als Held wieder verlässt – und vergisst. Bei den Nibelungen angekommen heiratet er Kriemhild. Als Gunther ein Auge auf Brünhild wirft, tut ihm Siegfried den Gefallen, in dessen Maske um Brünhild zu freien. Als der Betrug offenbar wird, nimmt sie mit Hagen als Werkzeug grausame Rache ...

 

Die Autorin Katharina Gericke hat die germanische Sagenwelt durchforstet, Streifzüge durch die Edda und das Nibelungenlied unternommen, um diesen großen Wurf zu wagen – immer auf der Suche nach der Wahrheit im Mythos.

Katharina Gericke hat mit den NIBELUNGEN bereits ihr sechstes Stück für die Landesbühne geschrieben. Außerdem wurden Ihre Werke u.a. am Staatsschauspiel Dresden (Auftragswerk der Schaubühne Berlin), am Theater Heidelberg, an den Landesbühnen Sachsen Radebeul und am Staatstheater Mannheim uraufgeführt. Gericke wurde mit dem ersten Preis der Frankfurter Autorenstiftung und den Kleist-Förderpreis für junge Dramatik ausgezeichnet und war Stipendiatin des Deutschen Literaturfonds, der Baden-Württemberger Kunststiftung und der Stiftung Kulturfonds. Sie lebt und arbeitet in Wilhelmshorst bei Potsdam.

 

Regie: Olaf Strieb

Bühne und Kostüme: Cornelia Brey

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑