Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT (DIE SCHRECKLICHE FINANZKRISE) von David Gieselmann, Theater BielefeldURAUFFÜHRUNG: DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT (DIE SCHRECKLICHE...URAUFFÜHRUNG: DIE...

URAUFFÜHRUNG: DIE OPPELTS HABEN IHR HAUS VERKAUFT (DIE SCHRECKLICHE FINANZKRISE) von David Gieselmann, Theater Bielefeld

PREMIERE 06.09. // 19:30 Uhr // TAMDREI. -----

»Die Menschen sind nicht mehr in der Lage zu sein. Sie haben die Gegenwart verlernt.« – Laura Gudmund leitet spiritistische Sitzungen, die zu Selbstfindung, Gedankenklarheit und Glücksgefühlen führen.

Sie erkennt spirituelle Defizite und bietet mit einem Mehrstufenmodell Erlösung aus der Misere an. »Ihr Blick hat friedensstiftenden Charakter«, behauptet zumindest ihr Sohn Peter, der sich gewissenhaft um den lukrativen finanziellen und weltlichen Teil des Geschäftsmodells kümmert.

 

Auch Pia und Tom, die neuen Nachbarn der Gudmunds, sind sogenannte »Spirifitäre«, Menschen, die laut Laura Gudmund ein spirituelles Defizit haben. Pia verfolgte bisher streng ihren Lebensplan. Mit ihrem Mann Ted lebte sie in den USA. Doch als der seinen Job verlor, verließ die erfolgs- und geldfixierte Pia ihn kurzerhand und wandte sich seinem Zwillingsbruder Tom zu – damit die Umstellung auf einen neuen Partner sich nicht allzu kompliziert gestaltet. Doch auch diese Beziehung macht sie nicht glücklich; also sucht sie den Kontakt zu ihrer esoterischen Nachbarin. Als Laura Gudmund jedoch

damit beginnt, Kontinuumsprünge zu machen, also aus der Zeit in eine andere Wirklichkeit zu fallen, beginnt das Leben aller aus den Fugen zu geraten.

 

Das Theater Bielefeld setzt mit der Auftragsarbeit Die Oppelts haben ihr Haus verkauft nach den Produktionen Falscher Hase und Die Globen die Zusammenarbeit mit dem Autor David Gieselmann fort.

 

Inszenierung Christian Schlüter //

Bühne und Kostüme Jochen Schmitt //

Dramaturgie Marcus Grube/Katrin Enders //

 

Mit Doreen Nixdorf // Katharina Solzbacher // Guido Wachter // Thomas Wehling

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑